09.10.2016, 09:06 Uhr

Schach: Litschau-Eisgarn II unterlag Zwettl II

Das Foto zeigt rechts Kurt Goigitzer der gegen Bad Großpertholz mit seinem Sieg den Mannschaftserfolg und damit die Tabellenführung für Litschau-Eisgarn III sicherte. (Foto: privat)
REGION. Die Ergebnisse der Waldviertler Schachmeisterschaft gegliedert in die einzelnen Klassen.
LIGA: Litschau-Eisgarn II musste gegen Zwettl II mit 2:4 die erste Niederlage der Saison hinnehmen und rutschte auf den 3. Tabellenplatz zurück. Im Spitzenkampf zog NM Stefan Wagner gegen den elostärkeren Zwettler Vaclav Fiala den Kürzeren. Die Bretter zwei und drei endeten zwischen Oldrich Popelka gegen Frantisek Vykydal bzw. Patrick Schuh gegen Petr Mlynek jeweils mit einer Punkteteilung. Doch auch Jiri Plasil und Roman Nemecek verloren ihre Kämpfe gegen Saro Khachatouri bzw. Günther Wandl. Lediglich Vojtech Plasil sorgte auf dem fünften Brett gegen Heinz Reisinger für den einzigen vollen Punkt.
Den Ausrutscher nutzte der Verfolger Waidhofen/Thaya I. Die Thayastädter kamen gegen Groß Siegharts I zu einem deutlichen 4,5:1,5 Sieg und übernahmen die Tabellenspitze und sicherten sich den Titel des „Winterkönigs“. Am ersten Brett remisierte Martin Kropik gegen Sebastian Allram. Die Waidhofner Markus Dietrich gegen Florian Schlager bzw. Gerhard Illner gegen Egon Schmidt gewannen ihre Partien.
Gars kam gegen Voest Krems II zu einem sensationellen 4,5:1,5 Auswärtssieg. Der Spitzenkampf zwischen dem Kremser NM Fritz Wöber gegen Thomas Bauer endete mit einer Niederlage des Garsers. Die Garser Johannes und Rudolf Pernerstorfer gewannen gegen Heinz Polsterer bzw. Herbert Gruszka auf den weiteren Brettern.

1. Klasse: Litschau-Eisgarn III konnte im Bezirksduell mit einem klaren 3,5:1,5 Erfolg gegen Mitfavorit Bad Großpertholz die Tabellenführung verteidigen. Zu den Matchwinnern wurden Nikolaus Prinz und Kurt Goigitzer, die ihre Partien gegen Rudolf Rausch bzw. Mirko Bradara auf den Brettern zwei und drei gewinnen konnten. Erster Verfolger ist EPSV Gmünd/VB Heidenreichstein das sich gegen Groß Gerungs mit 3,5:1,5 durchsetzen konnte. Für die Siegpunkte waren Otto Kiefl und Jakob Peer gegen Franz Kienast bzw. Helmut Soos verantwortlich.
Schweiggers gewann gegen Voest Krems IV deutlich 4:1, wobei die Familie Murko, Vater mit drei Töchtern, antraten, jedoch ihre vier Partien verloren. Voest Krems überfuhr Schlusslicht Groß Siegharts II mit 4,5:0,5.

2. Klasse: Spitzenreiter Waidhofen/Thaya II bezwang Schlusslicht Groß Siegharts III Jugend mit 3:1. Litschau-Eisgarn IV gab mit einem 3,5:0,5 Sieg über Zwettl III ein kräftiges Lebenszeichen und übernahm von den Braustädtern den zweiten Tabellenlatz.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.