30.06.2016, 07:51 Uhr

Schrems: Brillen für den guten Zweck

A. Fischer, C. Bronhagl, H. Mayer, E. Blahusch, E. Schrenk, Thomas Graf, Michael Bilek und H. Jeschko. sammeln alte Brillen.

EATON und der Lionsclub Waldviertel sammeln alte, optische Brillen für Entwicklungsländer.

SCHREMS/BEZIRK (eju). Das soziale Engagement der Firma EATON ist bekannt, das des Lions Club Waldviertel ebenfalls. Nun gibt es wieder ein herausragendes Gemeinschaftsprojekt: die Brillen-Sammelaktion.

Lions Club sammelt Brillen

Zahnarzt und Lions Club Waldviertel-Mitglied Michael Bilek aus Hoheneich erklärt: "Der Grund, weswegen der Lions Club überhaupt entstanden ist, war, Menschen in Entwicklungsländern unter der Devise 'Sight first' bei Augenerkrankungen zu helfen. Alte optische Brillen werden gesammelt, wieder aufbereitet und in Entwicklungsländer verschickt. Die Lions Club Infrastruktur gibt es in Afrika und Asien vor Ort. Wir schicken die Brillen hin und dort werden sie vor Ort gratis verteilt. Ich bin sehr dankbar über die Zusammenarbeit mit EATON, die den Lions Club immer wieder unterstützt."

Optiker-Lehrlinge lernen

Diese sympathische Aktion hat gleich mehrere Vorteile, wie #+EATON-Werksleiter Thomas Graf betont: "Für unsere EATON-Lehrlinge, die die rund fünf Meter große Brille für die Aktion angefertigt haben, ist es schön, wenn sie einmal eine kleine Abwechslung haben. Gut ist sie auch für österreichische Optiker-Lehrlinge, denn die gesammelten Brillen kommen nach Hall in Tirol zur Optiker-Berufsschule. Dort werden sie von den Lehrlingen instandgesetzt, diese haben so zusätzliches Übungsmaterial zur Verfügung. Schließlich kommt die Brillen-Aktion vordergründig sehschwachen Menschen in Entwicklungsländern zugute. Dort haben Menschen oft keinen Zugang zu Brillen, und selbst wenn sie ihn hätten, könnten sie sich eine Brille oftmals nicht leisten."

Brillen spenden statt wegwerfen

Erwin Blahusch, der Charity-Mann bei EATON, betont: "Wenn Sie alte Brillen zu Hause im Nachtkasterl oder in einer Schublade haben, bitte nicht wegwerfen, sondern bitte bei EATON abgeben. Auch wenn die Brille 40 Jahre alt ist und vom Opa stammt. Den Menschen in den Entwicklungsländern ist es völlig egal, ob die Brille modisch ist oder nicht, Hauptsache, sie können damit scharf sehen." Gesucht sind alte, ausschließlich optische Brillen. Sie können am EATON-Parkplatz neben der Portier-Loge bei den Fahrradständern rund um die Uhr abgegeben werden. Dort sind Sammelboxen und kleine Container extra dafür aufgestellt worden.
Die Aktion startet am 30. Juni und läuft bis inklusive 15. Juli. Die Brillen können auch per Post geschickt werden: Eaton Industries (Austria) GmbH, z.Hd. Cornelia Bronhagl, Eugenia 1, 3943 Schrems. Eine zusätzliche Sammelbox steht auch im Büro der Bezirksblätter Gmünd.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.