19.07.2016, 11:12 Uhr

Spital: LKW wurde von anderem LKW geschnitten - Unfall

symbolfoto
SPITAL. Ein 46-Jähriger lenkte einen Sattelzug der Firma Helmut Schnabl Transporte auf der LB 119 von Wörnharts kommend in Richtung Weitra. Der Sattelanhänger war mit 16 m langer Holzschnittware beladen. Weil ihm zwei LKW entgegen kamen, einer davon über der Straßenmitte, musste der lenker eigenen Angaben zufolge nach rechts auslenken. Dabei geriet er auf das durchnässte Straßenbankett und stürzte in weiterer Folge in den Straßengraben, wobei der Sattelzug auf der rechten Fahrzeugseite zu liegen kam. Bei dem Vorfall wurde der Lenker nicht verletzt. Ein vorgenommener Alkovortest verlief negativ. Über die entgegenkommenden LKW konnte der Lenker nur sagen, dass es sich um weiße LKW gehandelt habe. Die Umladung des Transportgutes und die Fahrzeugbergung wurde durch ein Abschleppunternehmen mit zwei Schwerlastkränen vorgenommen. Für die Dauer der Umladung und Bergung musste die LB 119 im Unfallbereich gänzlich gesperrt werden. Ein Ölaustritt oder sonstiger Austritt von umweltgefährdeten Stoffen war nicht gegeben. Für die Umladung und Bergung wurde die LB 119 im Bereich zwischen Weitra und Großschönau (Wörnharts) von 10.15 Uhr bis 15.20 Uhr für den gesamten Verkehr gesperrt. Der Verkehr wurde für LKW großräumig bzw. für PKW örtlich umgeleitet. Die erforderlichen Verkehrszeichen wurden von der Straßenmeisterei Weitra aufgestellt und nach Freigabe der Straße wieder entfernt.
Es kam zu keinen Zwischenfällen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.