20.09.2016, 13:28 Uhr

Super Leistungen beim FF-Bundesleistungsbewerb für Albrechts und Waldenstein

BEZIRK GMÜND/KAPFENBERG. Die 12. Bundesfeuerwehrleistungsbewerbe, quasi die Staatsmeisterschaften des Feuerwehrwettkampfsportes, gingen im Franz-Fekete-Stadion im steirischen Kapfenberg über die Bühne. Unter den rund 360 qualifizierten Gruppen aus Österreich, durften auch zwei Gruppen aus dem Gmünder Bezirk das Bundesland Niederösterreich vertreten um sich mit den besten der besten Österreichs zu messen.
In der Wertungsklasse Bronze A (die einzelnen Positionen der Gruppe stehen vorab fest) war dies die FF Waldenstein, in Silber A (die einzelnen Positionen müssen vor dem Bewerb gezogen werden) die Wettkämpfer der Freiwilligen Feuerwehr aus Albrechts.
Und beide Gruppen schlugen sich ausgezeichnet:
Waldenstein erreichte mit einer Angriffszeit von 36,88 Sekunden und einer Staffellaufzeit von 54,82 Sekunden den 68. Platz (von gesamt 139 Gruppen, 21. Platz der niederösterr. Gruppen).
Albrechts schaffte den Löschangriff in 41,62 Sekunden und den Staffellauf in 56,56 Sekunden, was in der Endwertung den tollen 39. Platz bedeutete (von gesamt 111 Gruppen, 12. Platz niederösterreichweit).
Natürlich wurden beide Gruppen auch von zahlreichen Fans, darunter auch Bgm. Alois Strondl und Vbgm. Christian Dogl, sowie Bezirksfeuerwehrkommandant LFR Erich Dangl, Abschnittsfeuerwehrkommandant Franz Zechmann und als aktiver Wettkämpfer sein Stellvertreter Christian Haumer begleitet.
Ebenso wenig entgehen ließen sich dieses tolle Event aktiv mitwirkend als Hauptbewerter Erich Beer, sowie als Zuseher Hauptbewerter Jürgen Graner.
Für alle Teilnehmer waren diese Bundesbewerbe ein sensationelles Erlebnis, das ihnen sicherlich ewig in Erinnerung bleiben wird.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.