23.09.2016, 13:47 Uhr

Weitra: Betrugsversuch bezogen auf Porno-Video

WEITRA/ÖSTERREICH. Betrüger geben sich als deutsche Rechtsanwaltskanzlei Schmidt aus und fordern von Firmen in ganz Österreich per Fax 950 Euro für die widerrechtliche Verwendung eines Pornofilmes zur Abwendung eines gerichtlichen Verfahrens. die Polizei rät Betroffenen, den Betrag keinesfalls einzuzahlen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.