19.09.2016, 15:51 Uhr

Holzmarktbericht September 2016

HOLZMARKT


Eine gesteigerte Investitionsnachfrage und der anhaltende Privatkonsum sorgen für zarte Wachstumsimpulse in Österreich. Die träge internationale Konjunktur lässt die Exportwirtschaft jedoch nur wenig expandieren. Bei nur geringen Steigerungen im Wohnbau, verzeichnet der sonstige Hochbau, insbesondere Wirtschafts- und Bürobauten, deutlichere Zuwächse.

Die österreichische Sägeindustrie ist meist sehr gut mit Nadelsägerundholz bevorratet. Teilweise kommt es zu Zufuhrbeschränkungen, wofür auch die gestiegenen Importe aus den Kalamitätsgebieten Sloweniens und Tschechiens mitverantwortlich sind. Die Preise für mindere Qualitäten sind aufgrund des vorhandenen Überangebots teilweise unter Druck. Höherer Bedarf besteht an frischem Nadelsägerundholz. Die Preise dafür sind stabil bis leicht gestiegen, mancherorts werden Lieferprämien angeboten. Das Preisgefälle zwischen Ost- und Nordtirol hat sich auf rund € 15,- vergrößert. Der Absatz von Weißkiefer gestaltet sich vor allem in der Steiermark schwierig und verschärft sich wegen der Schließung des Sägewerkes in Heiligenkreuz.

Die Nachfrage nach Nadelindustrierundholz ist verhalten, da die Standorte der Zellstoff-, Papier- und Plattenindustrie auch aufgrund des Überangebotes an Sägerestholz sehr gut bevorratet sind. Die Zufuhr ist teilweise streng kontingentiert, freie Mengen sind nur schwer unterzubringen. Die Preise sind stabil. Rotbuchenfaserholz wird bei sehr guter Bevorratung zu stabilen Preisen nachgefragt. Der Absatz von Eschenfaserholz gestaltet sich schwierig, weil die nur geringen Beimengungsmöglichkeiten im Werk Lenzing strikt einzuhalten sind; einzige Vermarktungsalternative stellt Energieholz dar.

Der Energieholzmarkt verläuft jedoch weiterhin sehr ruhig. Die Heizwerke sind sehr gut mit Rohstoff versorgt. Der Absatz ist meist nur im Rahmen der abgeschlossenen Verträge möglich. Zusätzliche Mengen sind schwer oder kaum am Markt unterzubringen.


Alle angegebenen Preise beziehen sich auf den Zeitraum Ende August bzw. Anfang September 2016 und sind Nettopreise, zu denen die Umsatzsteuer zuzurechnen ist. Seit 1. Jänner 2016 gelten für den Holzverkauf an Unternehmer folgende Steuersätze: bei Umsatzsteuerpauschalierung für alle Sortimente 13 %, bei Regelbesteuerung sind für Energieholz/Brennholz 13 % und für Rundholz 20% anzuwenden.

Yvonne Frühwald
NÖ Waldverband
Wiener Straße 64 | A-3100 St. Pölten
Tel. 05 0259 24000 | Fax 05 0259 95 24000
waldverband@lk-noe.at
www.waldverband-noe.at
www.facebook.com/Waldverband-NÖ.at


Verwendete Abkürzungen (Maßeinheit, Zustand, Verrechnungsmaß):
FMO: Festmeter, mit Rinde geliefert, Volumen ohne Rinde
FOO: Festmeter, ohne Rinde geliefert
RMM: Raummeter, mit Rinde geliefert, Volumen inkl.Rinde
RMO: Raummeter, mit Rinde geliefert, Volumen ohne Rinde
ROO: Raummeter, ohne Rinde geliefert
AMM: Atro-Tonne, mit Rinde geliefert, Volumen inkl.Rinde

1. Fi/Ta-Blochholz, frei Straße, pro fm, Preise in €
Nettopreise
EUR
von bis
Burgenland
Fi/Ta, A, B, C, 1b; FMO 65,0 70,0
Fi/Ta, A, B, C, 2a+, FMO 87,0 92,0

Kärnten
Fi/Ta-Kleinbloche, A, B, C, 1b, FMO 67,5 73,0
A, B, C, 2a+, FMO
Oberkärnten 89,0 93,5
Mittelkärnten 89,0 93,5
Unterkärnten 88,5 93,0

Niederösterreich
Langholz, Waldviertel
A, B, C, 2b, FMO 97,0 99,0
A, B, C, 3a, FMO 98,0 100,0
Blochholz
A, B, C, 1b, FMO 67,0 70,0
A, B, C, 2a, FMO 88,0 90,0
A, B, C, 2b, FMO 88,0 90,0
A, B, C, 3a, FMO 89,0 91,0
Braunbloche und Cx 58,0 60,0
Ta-Abschlag 10,0 10,0

Oberösterreich
Frischholz
Fi/Ta, A, B, C, 1a, FMO 40,0 46,0
Fi/Ta, A, B, C, 1b, FMO 65,0 71,0
Fi/Ta, A, B, C, 2a+, FMO 86,0 93,0
Langholz, Fi/Ta, A, B, C, FMO 90,0 97,0
Braunbloche 53,0 59,0
Ta-Abschlag 0,0 12,0

Salzburg
Fi/Ta, A, B, C, 1b, FMO 66,0 75,0
Fi/Ta, A, B, C, 2b/3a, FMO 91,0 97,0
Langholz, A, B, C, 2b+, FMO 92,0 97,0
Braunbloche, 2a+, FMO 60,0 67,0
Ta-Abschlag 7,0 10,0

Steiermark
Zerspaner, 1a 44,0 53,0
Schwachbloche, 1b 69,0 76,0
A/B/C, 2a+, FMO od. FOO
Oststeiermark 90,0 93,0
Weststeiermark 91,0 94,0
Mur/Mürztal 91,0 94,0
Oberes Murtal 90,0 92,0
Ennstal 91,0 93,0
Langholz, Fi/Ta, A, B, C 93,0 96,0
Braunbloche, Cx 59,0 62,0

Tirol
Kleinbloche, B, C, 1b, FMO 62,0 70,0
Tirol gesamt, B, C, FMO 90,0 95,0
Kistenholz 66,00 66,00

Vorarlberg
Fi, B, C, 2a+, FMO 90,0 91,0
Fi, B, 2b+, FMO Langholz 100,0 110,0
Ta, B, 3a+, FMO, Blochholz 90,0 98,0
Fi, B, 3a+, FMO, Blochholz 100,0 108,0
Braunbloche, 3a+, FMO 55,0 60,0


2. Stammholz sonstiger Hauptholzarten, frei Straße, pro fm-Preis in €

Burgenland
Lä, A, B, C, 2a+, FMO 95,0 120,0
Kie, A, B, C, 2a+, FMO 65,0 69,0

Kärnten
Lä, A, B, 2a+, FMO 105,0 125,0
Kie, A, B, C, 2a+, FMO 67,0 72,0

Niederösterreich
Lä, A, B, 3a+, FMO 110,0 140,0
Skie, A, B, C, 2a+, FMO 67,0 69,0
Wkie, A, B, C, 2a+, FMO 67,0 69,0

Oberösterreich
Kie, A, B, C, 1b, FMO 45,0 50,0
Kie, A, B, C, 2a+, FMO 63,0 70,0
Lä, B, 2a, FMO 80,0 100,0
Lä, A, B, 3a+, FMO 100,0 150,0

Salzburg
Lä, B, 2b+, FMO 107,0 117,0
Lä, A, 3b+, FMO 132,0 137,0

Steiermark
Lä, A, B, C, 2a+, FMO 104,0 119,0
Kie, A, B, C, 2a+, FMO 60,0 64,0

Tirol
Ta, B, C, 3a, FMO 83,0 87,0


3. Industrieschwachholz, frei Straße, Preise in €

Burgenland
Fi/Ta-Faserholz, FMO 30,0 32,0
Kie-Faserholz, FMO 32,0 35,0
Fi/Ta-Schleifholz, FMO 40,0 43,0

Kärnten
Fi/Ta-Faserholz, FMO 31,0 36,0
Kie-Faserholz, FMO 31,0 36,0
Lä-Faserholz, FMO 31,0 36,0
Fi/Ta-Schleifholz, FMO 45,0 49,0

Niederösterreich
Fi/Ta/Lä-Faserholz, AMM 69,0 72,0
Rbu-Faserholz, AMM 62,0 67,0
Fi/Ta-Schleifholz, AMM 89,0 93,0
Wkie/Skie-Faserholz, AMM 69,0 72,0
Plattenholz Laubholz, AMM 55,0 65,0
Plattenholz Nadelholz, AMM 63,0 68,0

Oberösterreich
Fi/Ta/Kie-Faserholz AMM 68,0 72,0
Bu-Faserholz, AMM 67,0 68,0
Fi/Ta-Schleifholz, AMM 85,0 90,0
Fi/Ta-Schleifholz RMM 28,0 30,0

Salzburg
Fi/Ta-Faserholz, AMM 66,0 70,0
Bu-Faserholz, AMM 63,0 67,0
Fi/Ta-Schleifholz, AMM 87,0 92,0

Steiermark
Fi/Ta-Faserholz, FMO od. FOO 32,0 35,0
Kie/Lä-Faserholz, FMO od. FOO 32,0 38,0
Fi/Ta-Schleifholz, FMO od. FOO 44,0 46,0

Tirol
Fi-Faserholz, FMO 28,0 28,0
Fi-Schleifholz, FMO 35,0 35,0

Vorarlberg
Fi/Ta-Schleifholz, FMO 40,0 40,0


4. Energieholz (Brennholz-Meterscheite, Waldhackgut)
Preise in €, Nettopreise, frei Straße

Burgenland
Brennholz, hart, RMM 60,0 68,0
Brennholz, weich RMM 35,0 50,0
Energieholz gehackt (frei Werk), AMM 75,0 90,0
Energieholz lang, (frei Werk), AMM 48,0 60,0


Kärnten
Brennholz, hart, RMM 54,0 60,0
Brennholz, weich RMM 40,0 45,0
Waldhackgut, Srm 22,0 25,0



Niederösterreich
Brennholz, hart, RMM 55,0 60,0
Brennholz, weich, RMM 35,0 40,0
Energieholz gehackt (frei Werk), AMM 85,0 90,0

Oberösterreich
Brennholz, hart, RMM 60,0 82,0
Brennholz, weich, RMM 39,0 59,0
Energieholz gehackt (w30; frei Werk), AMM 80,0 90,0
Energieholz lang (w30;), AMM 60,0 85,0

Salzburg
Brennholz, hart, RMM 60,0 67,0
Brennholz, weich, RMM 35,0 40,0
Energieholz (frei Werk), AMM 85,0 95,0
Waldhackgut Hartholz (frei Werk), Srm 21,0 22,0
Waldhackgut Weichholz (frei Werk), Srm 12,0 21,0
Waldhackgut, Astmaterial (frei Werk), Srm 9,0 11,0

Steiermark
Brennholz, hart, RMM 53,0 64,0
Brennholz, weich RMM 39,0 45,0

Tirol
Brennholz, hart, RMM 70,0 70,0
Brennholz, weich, RMM 45,0 45,0

Vorarlberg
Brennholz, hart (w20; frei Haus, Meterscheiter), RMM 90,0 96,0
Brennholz, weich (w20; frei Haus, Meterscheiter), RMM 60,0 65,0
Waldhackgut Weichholz, (w30; frei Haus), Srm 24,0 26,0
Energieholz gehackt, Weichholz, (w30; frei Werk), Srm 26,0 30,0


5. Sondersortimente - Preise in €, Nettopreise, frei Straße
Kärnten
Kie-Maste, FMO 64,0 74,0
Kie-Starkmaste, FMO 75,0 81,0
Fi/Ta-Waldstangen, FMO 45,0 53,0

Niederösterreich
Skie/Lä/Wkie-Starkmaste, FMO 90,0 95,0
Skie/Lä/Wkie-Schwachmaste, FMO 80,0 85,0
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.