07.09.2016, 12:00 Uhr

12/24h-Schinderei: Ultracycling-Cup kommt nach Hitzendorf

Das 24-Stunden-Rennen findet erstmals in Hitzendorf statt. Gefahren werden kann einzeln oder im Team. (Foto: sportograf.com)

Am Wochenende darf bei der "12/24h-Schinderei" für einen guten Zweck geradelt werden.

Feste Wadln braucht's: Unter neuem Namen, aber in gewohnter Manier startet diesen Freitag das steirische Langstrecken-Radrennen "12/24h Schinderei". Bis Samstag, 18 Uhr, können rund um die Kirschenhalle in Hitzendorf Rennradprofis und Hobbysportler auf der circa vier Kilometer langen Rundfahrt ins Pedal treten. Mit dabei sind die steirischen Aushängeschilder des Extremsports Christoph Strasser und Wolfgang Fasching.
Der Verein Radevents ist Veranstalter des ersten Verfolgungsrennen im Langstrecken-Rennradbereich. Jürgen Gruber, Michael Pletz, Alexander Karelly und Michael Kogler wollen mit dem Event zeigen, dass auch ein kleinerer Ort wie Hitzendorf Potenzial dafür hat.

Solo oder im Team

"Die Halle kennt man nur als Bierzelt, wir bauen sie zu einer Langstrecken-Lounge, mit Pflanzen, Sofas, Sitzsäcken und Visuals aus. Die Besucher werden kaum mehr heimgehen wollen", sagt Mitorganisator Jürgen Gruber. Das Zuckerl: Die Wertung, die in Hitzendorf erzielt wird, wird mit den beiden weiteren 24h-Events in Grieskirchen und Kaindorf zusammengerechnet für die große Cup-Wertung.
Geradelt werden kann im 24h- oder 12h-Teambewerb und in der Königsdisziplin des 12h- bzw. 24h-Solos. Im Zielbereich erwartet die Teilnehmer ein Hügel mit 30 Höhenmetern Unterschied, um der "Bergziegenwertung" auch gerecht werden zu können. Strasser wird ein Vier-Personen-Team aus Hobbyfahrern stellen. Shuttle-Busse stehen zur Fanzone bereit. "Zudem visualisieren wir die Zwischenstände und Ergebnisse ziemlich aufwändig auf Screens in den Besucher Hot-Spots. Und in den Fanszonen wird bei den Feuerstellen für Musik und Gastronomie gesorgt", sagt Gruber.
Wolfgang Fasching kann leider verletzungsbedingt nicht mitfahren, ist aber als prominenter Zaungast bei der Siegerehrung dabei.

Infos:
- Geradelt wird nicht nur für den eigenen Sportsgeist, sondern auch für den guten Zweck: € 5,- wandern vor dem Start direkt in den Spontanhilfefond des Steirischen Roten Kreuzes.
- Offizieller Start ist am 9. September um 18 Uhr, Ende der Veranstaltung ist am 10. September, ebenso um 18 Uhr.
- Das Starterfeld ist auf 250 Fahrer limitiert.
- Alle weiteren Infos zur Anmeldung können Sie hier nachlesen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.