09.03.2016, 00:00 Uhr

Applaus für Feldkirchner Jugendpassion

Pilatus (Roman Riedl) wäscht seine Hände in Unschuld, als Bösewichte gehen er und Kajaphas (Benjamin Zenz) dennoch in die Geschichte ein.
Hut ab vor der Schauspielgruppe Feldkirchen. In den jungen Passionsspielen nehmen die Laienschauspieler das Publikum mit auf den Weg von Jerusalem nach Emmaus und berichten in zeitgemäßer Form vom Leiden und Sterben Christi. Paul Bobik in der Rolle des Judas ist das Entsetzen über seinen Verrat ins Gesicht geschrieben, Martin Plank brilliert als verzweifelter Petrus und Andreas Leitner lässt ahnen, welche Qualen der Menschensohn erleiden musste. Den fulminanten Premierenapplaus haben sich Obmann Christoph Scharl und seine Schauspielgruppe mit Regisseur Hans-Jürgen Weitschacher verdient. Nach Auswärtsauftritten findet die Schlussvorstellung am 20. März um 16:00 Uhr im Pfarrsaal Feldkirchen statt. Infos www.ssgf.at.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.