28.04.2016, 00:00 Uhr

Der Maibaum steht hoch im Kurs

Am Wochenende flattern wieder die bunten Bänder in den Maibäumen.
Der Mai nimmt unter den Monaten eine besondere Stellung ein. Jetzt lässt sich der Frühling nicht mehr verleugnen, die Tage werden länger, die Röcke der Mädchen kürzer, die Sonnenstunden nehmen zu und der Winterspeck nimmt ab. Der Wonnemonat startet mit einem Zeichen, das gleich hoch hinaus ragt. Überall in der Region werden Maibäume aufgestellt.

Schon zu Urgroßmutters Zeiten gab es einen Maibaum im Dorf, und die Urgroßväter holten sich bei Rangeleien darunter die ersten Watschen. Getanzt wird noch immer unter den geschmückten Bäumen, nur das Maibaumklettern hält sich in Grenzen, den Mädchen kann man heutzutage anders imponieren. Allerorts werden jetzt Maibäume geschnitzt, verziert – und bewacht. Aufpassen heißt es in der Nacht vom 30. April auf den 1. Mai. Wird der Maibaum gestohlen, gilt das als Schande für die Gemeinde oder den Verein. Jetzt muss tief in die Tasche gegriffen werden, um den Maibaum wieder auszulösen. Ein ungeschriebenes Gesetz besagt, dass nur fremde Maibäume gestohlen werden, jene von ortsansässigen Vereinen aber tabu sind.

Maibaumstehlen – Brauchtum oder Gesetzeskonflikt?

Auch unter dem Deckmantel Brauchtum dürfen keine strafbaren Handlungen gesetzt werden, lässt die Bezirkshauptmannschaft wissen. Wird ein Maibaum gestohlen, so ist das Diebstahl, wird er umgesägt, dann handelt es sich um Sachbeschädigung. Allerdings, wo kein Kläger, da kein Richter. Der Spaß hört sich auf, wenn der Maibaum heimlich angesägt wird. Jetzt kann ihn der nächste Sturm knicken, Menschen verletzen und Sachgüter beschädigen.

Termine GU-Süd

Eine Premiere für den Maibaum gibt es in Premstätten. Hier schnitzt die Landjugend erstmals das neue Premstätter Wappen in die Rinde. Aufgestellt wird die 28 m hohe Fichte am 30. April um 17:00 Uhr beim Rüsthaus Zettling. Ebenfalls am 30. April: In Werndorf stellt die ÖVP um 18:00 Uhr den Maibaum beim Gasthaus Rösel-Gartler auf. In Krumegg pflegt die Musikkapelle den alten Brauch und stellt ihren Maibaum um 17:00 Uhr beim Dorfplatz auf. Zum großen Maibaum wird in Fernitz auch ein Kindermaibaum um 17:00 Uhr beim VAZ vom Bauernbund und der JVP aufgestellt. Die Gössendorfer stellen ihren Maibaum um 18:00 Uhr auf, die Kalsdorfer um 17.00 Uhr beim Gasthaus Pendl und der Rohrbacherhof um 18:00 Uhr in Hitzendorf. Erstmals freut man sich bei Alpha Nova Kalsdorf auf einen eigenen Maibaum, der am 29. Mai um 14.00 Uhr aufgestellt wird. Bei einem Dämmerschoppen erfolgt das Maibaumaufstellen am 29. April um 18.00 Uhr vor dem Gemeindeamt in Seiersberg-Pirka tags darauf um 16:00 Uhr am Dorfplatz in Windorf. In Haselsdorf-Tobelbad erfolgt das Maibaumaufstellen mit einem Florianifrühstück am 1. Mai um 8:00 Uhr beim Rüsthaus Tobelbad.


Termine GU-Nord


In Gratwein-Straßengel stellen D'lustigen Mühlbacherkogler z' Hörgas am 30. Mai ihren Maibaum um 19:00 Uhr vor dem Vereinsheim auf, die SPÖ Gratwein um 15.00 Uhr am Hauptplatz. Die SPÖ Gratkorn lädt zur traditionellen Maifeier mit Maibaumaufstellen am 30. April um 17:00 Uhr in den Gemeindepark. In Frohnleiten stellt die FF Röthelstein am 30. April um 17:00 Uhr den Maibaum vor dem Rüsthaus, die FF Großstübing um 16:00 Uhr beim Lugner-Pichl vor der Kirche und der Trachtenverein Semriach um 17:30 Uhr am Marktplatz auf. In Sankt Bartholomä wird der von Gemeindebäuerin GR Hermine Schlatzer gespendete Baum am 1. Mai um 11:00 Uhr gegenüber dem Bartholomäer Kirchenwirt von den Luahmbudlern aufgestellt. Ebenfalls am 1. Mai stellt der Sparverein Schöcklhex um 10.00 Uhr seinen Maibaum beim Alpengasthof am Schöckl auf.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.