24.05.2016, 11:50 Uhr

Durch den Ort ins neue Rüsthaus

Das neue Feuerwehrhaus der Freiwilligen Feuerwehr Krumegg spielt alle Stücke. Rund 1,3 Millionen Euro wurden investiert. (Foto: Feuerwehr)

Kameraden der FF Krumegg siedelten um, große Segnung am 29. Mai.

Es war ein Marsch, den die 74 Feuerwehrkameraden der Freiwilligen Feuerwehr Krumegg vom alten Rüsthaus, in dem die Wehr seit dem Jahr 1961 beheimatet war, zum knapp einen Kilometer entfernten neuen Feuerwehrzentrum der Ortsfeuerwehr im Osten des Bezirks gingen, um den Umzug öffentlich zu machen. Rund 1,3 Millionen Euro wurden in den Neubau investiert. 100.000 Euro davon wurden von der FF Krumegg mittels Festen, Haussammlungen und Baustein-Aktionen selbst aufgebracht.

Feierliche Übergabe

"Beim Bau haben wir mit 5.000 Mannstunden selbst mitgearbeitet", erklärt HBI Christoph Rosenberger. Das neue Feuerwehrhaus, das für vier Feuerwehrfahrzeuge und eine Waschbox Platz bietet, wird im Rahmen eines Abschnittsfeuerwehrtages am 29. Mai feierlich gesegnet und seiner Bestimmung übergeben. Um 10 Uhr beginnt der offizielle Teil, der mit einer heiligen Messe seinen Abschluss findet. Anschließend bleibt Zeit, um das neue Rüsthaus zu besichtigen. Für Musik sowie Speis und Trank ist reichlich gesorgt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.