24.05.2016, 18:00 Uhr

FF Fernitz probte für den Ernstfall

Die FF Fernitz stellte sich in einer Übung einem Feuerszenario am Holzlagerplatz.
Die Feuerwehr Fernitz probte für den Ernstfall. Übungsannahme war ein Holzlagerbrand bei der Nahwärme Fernitz.


Hier lagern rund 1.000 Festmeter Holz, das zur Herausforderung für Einsatzleiter Sepp Kurzmann und 18 Feuerwehrmänner wurde. Mit einer Wasserwand schützten die Einsatzkräfte die angrenzende Hackschnitzelanlage und das Bürogebäude vor Funkenflug. Für den enormen Wasserverbrauch musste eine 80 m lange Versorgungsleitung gelegt werden. Nach 45 Minuten konnte Brand aus gemeldet werden. Die erste Feuerwehrübung auf dem Gelände der Nahwärme meisterte Kurzmann und sein Team bravourös, dafür bedankte sich Geschäftsführer Robert Tulnik bei den Florianis. Thema der Nachbesprechung war auch der künftige Ausbau der Nahwärme. Ab Herbst kommt ein neuer Biomassekessel samt Rauchgasreinigung, Tulnik rechnet mit einer Investitionssumme von 1,2 Mio. Euro. Die Wärme bleibt in der Region, aus dieser kommt auch der Rohstoff, „wir beziehen unser Holz aus dem Umkreis von 10 km“, so der Nahwärmeversorger.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.