25.07.2016, 11:00 Uhr

Gratwein-Straßengel: Rehazentrum für Kinder und Jugendliche kommt

(Foto: Honza Soukup)
Vor über zwei Jahren haben sich die Sozialversicherungen und Bundesländer auf den Ausbau und die Finanzierung von Rehazentren für Kinder und Jugendliche geeinigt. Nun hat der Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger die ersten Standorte bekanntgegeben: Gratwein-Straßengel hat – neben Wildbad Einöd (Bezirk Murau) – den Zuschlag in der Steiermark bekommen. Hier wird ein Angebot für mobilisierende Indikationen zur Verfügung stehen. "Ich freue mich rießig, dass es gelungen ist, die erste Kinder-Rehabilitation nach Graz-Umgebung zu bekommen", sagt SPÖ-Nationalratsabgeordnete Elisabeth Grossmann, "jahrelange Überzeugungsarbeit ist dem vorangegangen. Die Top-Infrastruktur und erwiesene medizinische Kompetenz am Standort Gratwein-Straßengel waren nicht zu überbieten".
"Eine schwere Erkrankung im Kindesalter ist schlimm genug, wir müssen hier professionellste Einrichtungen für unsere Kleinsten bieten, damit die Kinder gestärkt und die Familien gestützt werden", meint Christopher Drexler, zuständiger Gesundheitslandesrat. Die Einrichtung in Gratwein-Straßengel wird um 31 Betten erweitert. Damit sei ein erster Schritt getan, um "mehr Betreuung und Lebensqualität für erkrankte Kinder" zu schaffen.

Im Rehaplan für gesamt Österreich sind 343 Betten für Kinder und Jugendliche vorgesehen. "Die Rehabilitation von Kindern und Jugendlichen soll in der jeweils angemessenen Form sowohl körperlich als auch psychische und soziale Aspekte berücksichtigen", so Drexler weiter.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.