05.10.2016, 07:30 Uhr

GU profitiert vom Fördertopf für Ganztagsbetreuung

Job und Kinder unter einem Hut? Das funktioniert mit Betreuungsangeboten. (Foto: dpa)

Das Land Steiermark lässt 540.000 Euro in den Bezirk fließen, um Ganztagsbetreuung zu ermöglichen.

Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf funktioniert häufig nur mit der bestmöglichen Organisation oder, im schlimmsten Fall, durch den Verzicht eines der beiden Elternteile auf sein berufliches Lebensprojekt. Das Land Steiermark arbeitet daran, Betreuungsangebote und -qualität zu verbessern und gibt nun für den Ausbau der Ganztagsbetreuung an den Schulen in Graz-Umgebung 540.000 Euro frei. Bis 2018 wollen Bund und Land sogar rund 65 Millionen Euro investieren.

Graz-Umgebung profitiert

Graz-Umgebung bekommt ein großes Stück des Förderkuchens ab: Den Volksschulen und Neuen Mittelschulen der Gemeinden rund um Graz, Gratwein-Straßengel, Frohnleiten und Kumberg sowie Premstätten, Gössendorf und Hausmannstätten im Süden, stehen nun Förderungen zu.
"Nur so kann es für die Eltern die von uns seit jeher geforderte Wahlfreiheit geben. Diese ist nur dann gegeben, wenn Eltern darauf vertrauen können, dass ihre Kinder jederzeit gut aufgehoben sind", sagt ÖVP-Klubobfrau Barbara Eibinger-Miedl. "Die weitere Angebotsverbesserung bei der Kinderbetreuung und bei der schulischen Bildung bzw. Nachmittagsbetreuung ist dazu ein wichtiger Schritt." Die Förderung betrifft u. a. die Anschaffung von sogenannten beweglichen Gütern, also von Spielgeräten, Geschirr oder Möbeln, sowie die Durchführung von baulichen Maßnahmen zur Schaffung und Adaptierung, sprich, zusätzliches Raumangebot, die die Tagesbetreuung an den Schulen gewährleistet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.