22.06.2016, 07:30 Uhr

Regionales per Hauszustellung

Barbara Kunter bringt regionale Lebensmittel mit ihrem fahrbaren Alltagsladen in die letzen Winkel der Region. (Foto: Richard Kinzelmann)

Eine Frau, ein mobiler Alltagsladen, eine Vision: Barbara Kunter bringt Lebensmittel bis vor die Haustür.

Geht es nach Barbara Kunter, dann ist der Lebensmitteleinkauf nicht Teil einer Shoppingtour, und Lebensmittel werden nicht einfach eingekauft, sondern erfahren. "Der Lebensmitteleinkauf sollte überlegt werden: Was brauche ich und was kann ich verzehren?", meint sie.

Hauszustellung

Seit September ist die junge Unternehmerin mit ihrem mobilen Alltagsladen unterwegs und versorgt ihre Kunden direkt vor deren Haustür mit Grundnahrungsmitteln und besonderen Schmankerln wie Fruchtaufstrichen oder Honig. Das bedarf einer Verbundenheit mit der Region. Heimische Betriebe und ihre Produkte brauchen die Unterstützung jedes Einzelnen, damit sie nicht in Vergessenheit geraten. Als ein Bindeglied fungiert der Alltagsladen. Und mit der Hauszustellung geht ein intensiver Kundenkontakt einher. Der Kundenstamm ist übrigens recht bunt gemischt: Vom Singlehaushalt bis zum Gasthaus beliefert Kunter jeden, der auf Frische und Qualität setzt.

Transparenz

Milch- und Molkereiprodukte, Gebäck, Nudeln oder frisches Gemüse – ihre Produkte bezieht Kunter von umliegenden Unternehmen und Bauern aus der Region. "Nur für meine Backwaren fahre ich etwas weiter. Aus einem einfachen Grund: Mein Bäcker baut seinen Dinkel noch selber an." Es gibt keine Anonymität, denn jede Produktionsstätte ist bekannt, alle ihre Produzenten kennt Kunter persönlich und sie weiß, wie diese arbeiten. "Wenn mal etwas ausgeht oder ich etwas kurzfristig benötige, dann reicht ein kurzer Anruf", schätzt sie die unternehmerische Zusammenarbeit.

Wertvorstellung

Regionalität setzt die Gratweinerin mit Nachhaltigkeit gleich und erspart ihren Kunden den Gedanken, dass Lebensmittel oft einen langen Weg zurücklegen müssen, um auf unseren Tellern zu landen. "Wenn es bei uns Tomaten gibt, warum dann zu Produkten aus Spanien greifen? Für mich ist es wichtig, dass bestimmte Obst- und Gemüsesorten auch zu der Zeit gekauft und verspeist werden, wenn diese bei uns reif sind. Es sollte jeder versuchen, etwas mehr im Jahreskreis zu leben." Dieses Gefühl für Nachhaltigkeit als ein Leitgedanke der Lebensführung ist in Kunter tief verankert. "Wir sind noch so erzogen worden – und es wäre natürlich auch schön, wenn wir diese Werte unseren Kindern mitgeben."
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.