31.05.2016, 09:46 Uhr

Römischer Einser für Mühleck

Bürgermeister Gerald Wonner, LR Doris Kampus, Betreuer Jorj und Martin Essich (v. l.)

Besuch im Flüchtlingsheim: viel Lob von Landesrätin Doris Kampus

Auf einen Kurzbesuch im Schloss Mühleck in Gössendorf, das ja knapp 50 Flüchtlinge beherbergt, schaute nun die Landesrätin Doris Kampus vorbei. Empfangen wurde die für Flüchtlingsfragen zuständige Soziallandesrätin vom Hausherrn Martin Essich (Hälfteeigentümer Gottfried Geiger war verhindert), dem Gössendorfer Bürgermeister Gerald Wonner und Jorj, dem engagierten Betreuer der Bewohner.
Nach einem Rundgang durch das Schloss und am großzügigen Freigelände (inklusive Spielplatz, Sitzecken und Gemüse-Hochbeeten) zeigte sich die Landesrätin sehr beeindruckt von den augezeichneten Bedingungen, unter denen die Schutzsuchenden in Mühleck ihr Dasein fristen. „Ich finde es sehr toll, wie die Leute hier untergebracht sind und was für sie alles getan wird. Am Schloss Mühleck können sich andere Einrichtungen ein Beispiel nehmen“, lobte die Politikerin die Schlossbesitzer, den Gemeindevorstand und vor allem die zahlreichen ehrenamtlichen Helfer, die sich seit dem Dezember vergangenen Jahres um die Belange der Flüchtlinge kümmern. Kampus: „Da kann man nur danke sagen!“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.