29.08.2016, 16:39 Uhr

„Schleichweg“ wird entschärft

Verkehrsberuhigung: Noch bis Ende September wird an der Gössendorfer Lindenstraße gebaut.
Noch bis Ende September wird die Lindenstraße in Gössendorf einer Großbaustelle gleichen. Derzeit wird nämlich der oftmals als „Schleichweg“ genutzte Abschnitt der Lindenstraße zwischen der Haupt- und der Bundesstraße generalsaniert.
Notwendig geworden ist diese Sanierung durch die überplanmäßige Belastung dieses Verbindungsweges zum Tunnel Hausmannstätten. „Im Rahmen der Totalsanierung werden nun auch Verkehrsberuhigungsmaßnahmen gesetzt sowie nordseitig ein Gehsteig gebaut“, weiß Bürgermeister Gerald Wonner. Drei Rampen und weitere drei Fahrbahnverengungen sollen die Lindenstraße für den Durchzugsverkehr unattraktiv machen. Im Rahmen der Sanierung fallen auch die alten Masten, die durch moderne Säulen mit LED-Beleuchtung ersetzt werden. Nach der Fertigstellung Ende September wird auch die 30-km/h-Zone bis zur Bundesstraße verlängert. Gesamtkosten: 250.000 Euro.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.