07.04.2016, 09:52 Uhr

Wenige Plätze für Kinder im Bezirk

Der dritte Kindergarten in Kalsdorf wurde bereits im Vorjahr bezogen. Anderswo sucht man noch Platz.

Vor allem im Süden von Graz-Umgebung ist der Zuzug in den Gemeinden enorm. Platz für Kinder wird eng.

Hart bei Graz ist die im Bezirk am stärksten wachsende Gemeinde, was den Zuzug betrifft. Allein im Vorjahr ist die Bevölkerungszahl um 311 Einwohner (rund sieben Prozent) gestiegen. Diese Zahlen wirken sich natürlich auch auf die Plätze in den Kindergärten aus. "Wir sind verzweifelt auf der Suche nach Platz", bringt es der Harter Ortschef Jakob Frey auf den Punkt. Vier Kindergärten mit sieben Gruppen gibt es im Ort, wobei von der Gemeinde nur vier Gruppen betreut werden, den Rest übernehmen private Betreiber. Eine weitere Gruppe wäre für das kommende Kindergarten-Jahr notwendig. "Wir hoffen, dass wir niemanden aus der Gemeinde ablehnen müssen. Aus heutiger Sicht geht es sich nicht aus", so Frey weiter.

36 Kindergärten in GU Süd

Beim Land ist man sich des Problems bewusst. "Dem wachsenden Bedarf kommen wir mit unserer Ausbau-Initiative nach. So können alleine in diesem Kindergartenjahr 20 neue Kindergärten im Land ihre Pforten öffnen", sagt die zuständige Landesrätin Ursula Lackner. In Premstätten wurde bereits Geld in die Hand genommen. Dort entsteht derzeit eine Erweiterung des Kindergartens in Zettling. Bereits im Herbst sollen dort 50 weitere Kinder Platz finden. In Hart wird auch im Hort, im Ganztages-Kindergarten und in der Kinderkrippe jeweils eine weiter Gruppe vonnöten sein. Man wird sehen, ob das bis zum Start im Herbst ermöglicht werden kann.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.