29.06.2016, 11:00 Uhr

Wie die Kleinen die große Welt erklären

Zusammen mit Anita Jantscher (r.) und ihren Studienkolleginnen haben die Volksschulkinder an Umwelt-Faustregeln gearbeitet. (Foto: A. Jantscher)

Semriachs VS-Kiddies starteten mit Studentinnen ein kreatives Nachhaltigkeits-
Projekt.

Wenn man die Volksschulkinder fragt, was ihnen spontan zum Thema umweltbewusstes Fahren einfällt, dann bekommt man Antworten, die manch einen Erwachsenen ganz schön alt aussehen lassen. "Wenn man zu seinem Freund fahren will und der wohnt nur ein paar Kilometer weg, dann kann man ein Elektroauto fahren. Oder man fährt mit dem Fahrrad oder geht einfach zu Fuß", sagt Florian. Diesen Kindern muss die Mülltrennung nicht erst erklärt werden.

Kreative Köpfe

Das überraschte auch die Großstübingerin Anita Jantscher und ihre Studienkolleginnen von der Karl-Franzens-Uni Graz, Studienfach Umweltsystemwissenschaften. Die beiden hatten sich im Zuge einer Projektarbeit mit den Kindern der Volksschule 2a zusammengesetzt, um über nachhaltige Lebensführung zu sprechen. "Die Kinder sind trotz ihres Alters sehr gut informiert", sagt die 21-jährige Jantscher, "wir haben zwar den Input zu den Themenbereichen gegeben, aber es hat sich gezeigt, dass die Volksschulkinder viel Erfahrung aus ihrem eigenen Alltag mitgebracht haben".
Das Ergebnis: Die 19 schlauen und kreativen Kinderköpfe haben zu verschiedenen Themenbereichen – wie Wohnen, Kochen, Urlaub, Wasser oder Mobilität – Nachhaltigkeitsfaustregeln erarbeitet und Bilder gezeichnet. Aus Bild und Text entstand ein Kalender – der natürlich auch wiederverwendet werden kann.
Demnächst sind die Kalender zur freien Entnahme und Online erhältlich.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.