13.05.2016, 13:26 Uhr

Zahlengenies vom BG Rein beim 'Känguru der Mathematik'

Die 19 besten Rechner werden nach Wien geladen – hier mit LR Ursula Lackner, LSR-AP Elisabeth Meixner, Känguru-Bundeskoordinator Robert Geretschläger und Landeskoordinatorin Renate Gottlieb. (Foto: KK)
64 der besten steirischen Rechengenies haben die Köpfe rauchen lassen und wurden im Rahmen der Siegerehrung zum 'Känguru der Mathematik' von Landesrätin für Bildung und Gesellschaft Ursula Lackner ausgezeichnet.

Zahlengenies aus GU

Zum 20. Mal ging der Rechenwettbewerb über die Bühne, insgesamt 23.000 steirische Schüler stellten sich den Aufgaben und bewiesen im Landesvergleich hervorragende Leistungen. Aus Graz-Umgebung Nord konnten sich gleich vier Schüler vom BG Rein im Spitzenfeld positionieren: Jana Peyer (5. Schulstufe), Anica Holzer und Heidi Jaklitsch (6. Schulstufe) sowie Max Pühringer (11. Schulstufe). Holzer darf sich zudem über einen weiteren Verdienst freuen, denn die Schülerin zählt mit ihrer Leistung zu Österreichs Besten Rechnern ihrer Schulstufe.
„Wir haben hier heute die besten Mathematiker der Steiermark sitzen – von der ersten bis zu 12. Schulstufe. Ganz besonders freut es mich, dass wir heute auch 19 Teilnehmer unter uns haben, die zu den erfolgreichsten Mathematiker ganz Österreichs zählen", sagt Lackner.
Den österreichischen Ableger gibt es seit 1998 und er ist Mitglied im internationalen Dachverband 'Kangaroo sans Frontiers', der 59 Mitgliedsländer weltweit zählt.

Kleine Rechenaufgabe gefällig? Die Herausforderung der dritten Schulstufe: "In einem Zaubergarten wachsen Zauberbäume. Auf einem Baum sind entweder 6 Birnen und 3 Äpfel oder 8 Birnen und 4 Äpfel. Insgesamt gibt es 25 Äpfel auf den
Zauberbäumen. Wie viele Birnen hängen insgesamt auf allen Zauberbäumen?"
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.