09.07.2016, 23:28 Uhr

Besuch Nordirland und Belfast - sicherheitshalber aber nicht am 12. Juli

Belfast: Belfast | Nordirland ist ein Land und Teil des Vereinigten Königreichs von Großbritannien und Nordirland. Es besteht aus sechs der neun Grafschaften der historischen irischen Provinz Ulster im Norden Irlands. Nordirland hat eine Nord-Süd-Ausdehnung von 140 km. Von Osten nach Westen sind es 180 km. Die Länge der nordirischen Küste ist etwa 500 km. 1969 begannen die bürgerkriegsähnlichen Auseinandersetzungen zwischen militanten Gruppen der Katholiken und Protestanten (man spricht heute meist euphemistisch von „troubles“). Offiziell beendet wurden sie 1998 durch das so genannte Karfreitagsabkommen.

12. Juli ist ein gefährlicher Zeitpunkt, Nordirland bzw. Belfast zu bereisen.
Oranier Orden Belfast
Die Oranier-Umzüge finden alljährlich am 12. Juli statt, dem Jahrestag der legendären Schlacht am Fluss Boyne nordwestlich von Dublin. Dort bezwang der Protestant Wilhelm von Oranien 1690 den englischen König Jakob II., einen Katholiken, und wurde dessen Nachfolger. Am Jahrestag der Schlacht kam es in der Vergangenheit regelmäßig zu Ausschreitungen - auch deswegen, weil Mitglieder des Oranier-Ordens bei ihren Paraden durch katholische Viertel ziehen.

Einzelne Friedenslinien sind zum Teil mehrere Kilometer lang und bis zu acht Meter hoch. 2010 wurde die Gesamtlänge der Friedenslinien mit 21 Kilometern angegeben. .. Foto 7 - 12. ( Vergleichbar mit der Mauer in Berlin )

Die Queen’s University Belfast wurde als Queen’s College, Belfast gegründet. Ihre Wurzeln reichen bis auf das Jahr 1810 zurück. Die Hochschule hat ein technisches Profil und verfügt über einen umfangreichen Technologietransfer-Service. Heute hat die Universität etwa 1.600 Dozenten und 25.000 Studenten.

Der Giant’s Causeway ist seit 1986 UNESCO-Welterbestätte. Er besteht aus etwa 40.000 gleichmäßig geformten Basaltsäulen, die ein Alter von etwa 60 Millionen Jahren aufweisen. Etwa die Hälfte der Säulen hat einen sechseckigen Querschnitt, es treten jedoch auch solche mit vier, fünf, sieben oder acht Ecken auf. Die größten der Steinsäulen haben eine Höhe von zwölf Metern.
1 7
2 5
8
9
5
7
2 5
8
1 8
7
3
7
3 7
2
6
1 5
23
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Weitere Beiträge zu den Themen
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
16 Kommentareausblenden
55.229
Ferdinand Reindl aus Braunau | 10.07.2016 | 00:14   Melden
13.045
Josef Draxler aus Melk | 10.07.2016 | 05:57   Melden
76.023
Robert Trakl aus Liesing | 10.07.2016 | 06:00   Melden
5.867
Karl Hailer aus Donaustadt | 10.07.2016 | 07:24   Melden
40.887
Hans Baier aus Graz-Umgebung | 10.07.2016 | 08:12   Melden
14.200
Karl Pabi aus Bruck an der Mur | 10.07.2016 | 09:31   Melden
111.880
Birgit Winkler aus Krems | 10.07.2016 | 15:17   Melden
28.473
Karl Vidoni aus Innsbruck | 10.07.2016 | 17:19   Melden
2.008
Dietmar Mag.Pröstler aus Leoben | 10.07.2016 | 17:53   Melden
2.008
Dietmar Mag.Pröstler aus Leoben | 10.07.2016 | 17:53   Melden
2.008
Dietmar Mag.Pröstler aus Leoben | 10.07.2016 | 17:53   Melden
40.887
Hans Baier aus Graz-Umgebung | 10.07.2016 | 18:03   Melden
48.609
Monika Pröll aus Rohrbach | 10.07.2016 | 20:04   Melden
25.149
Hanspeter Lechner aus Enns | 10.07.2016 | 20:23   Melden
5.715
Sabine Stanglechner-Stöfan aus Osttirol | 10.07.2016 | 20:43   Melden
40.887
Hans Baier aus Graz-Umgebung | 10.07.2016 | 21:18   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.