09.05.2016, 17:08 Uhr

Den GAK fertig „geärgert“, Feldkirchens neue Ziele

Feldkirchens Trainer Gerhard Schlatzer hofft auf einen Unterliga-Relegationsplatz.
Rückblick: Mit 33 Punkten am Konto ging der GAK in die Frühjahrsrunde der Unterliga Mitte. Feldkirchen (32) und Eggersdorf (31) klebten den „roten“ an den Fersen. „Unser Ziel ist es, den GAK so lange wie möglich zu ärgern“, meinte Feldkirchen-Coach Gerhard Schlatzer damals. Acht Runden später hält der GAK bei 54 Zählern, die beiden Verfolger liegen punktegleich 14 Zähler zurück. „Wir waren nicht in der Lage, den GAK zu ärgern. Deshalb müssen wir uns jetzt neue Ziele setzen“, gibt Schlatzer nach einer durchwachsenen Rückrunde (acht Punkte in acht Runden) zu.
Der neue Plan: Platz zwei fixieren, am besten mit einem Sieg am Freitag gegen den direkten Konkurrenten Eggersdorf (Feldkirchen, 19 Uhr). „Ich gehe davon aus, dass der Zweite in der Unterliga Relegation um den Aufstieg in die Oberliga spielt. Wer das Spiel am Freitag gewinnt, wird auch Zweiter werden. Davon bin ich überzeugt. Jetzt müssen alle mitziehen“, fordert Schlatzer. Eggersdorf, das im Frühjahr immerhin den GAK mit 2:1 bezwingen konnte, wird da wohl etwas dagegen haben …
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.