08.06.2016, 00:00 Uhr

Gössendorf: Nach der Arbeit auf den Golfplatz

Das Führungsduo der Trainingsanlage Liebenau/MurAuen besteht aus Michael Petz (r.) und Thomas Petz (Marketing GC Liebenau). (Foto: Alle Fotos: Prontolux)

Die Trainingsanlage Liebenau lädt mit dem neuen Neun-Loch-Platz Mur9 ein. Die WOCHE hat’s probiert.

Seit 25. Mai lädt der 2015 gegründete Golfclub Grazer MurAuen im Gemeindegebiet von Gössendorf auf der neuen Neun-Loch-Golfanlage zum Golfen ein. Aber nicht nur das ist auf der Trainingsanlage Liebenau/MurAuen neu. Eine eigens entwickelte sogenannte Himalaya-Anlage nach St. Andrews-Vorbild eignet sich auch für Gruppen. "Es ist eine Art Minigolf", sagt Clubpräsident Michael Petz. Es ist ein Neun-Loch-Puttingkurs mit stark modellierten Bahnen, der auch für Familien geeignet ist.

25.000 Golfbälle

Insgesamt präsentiert sich die Anlage in neuem Gewand. Neben der Renovierung der Golf-Range Liebenau, die es seit der Eröffnung im Jahr 1994 gibt, wurden neue Rasenabschläge, ein neuer Kurzspielbereich und ein Übungsloch gebaut. Zu dieser Trainingsanlage kam der "Executive Golfplatz Mur9" (Par 60) dazu. Von April 2015 bis Mai 2016 wurden rund 1,5 Millionen Euro in die Hand genommen. Hauptaugenmerk wurde dabei auf das Platzdesign gelegt. Der Platz wurde vom englischen Golfplatzarchitekten Michael Pinner geplant. "Der Vorteil für Berufstätige ist die Nähe zur Stadt Graz sowie die maximale Spiellänge von zwei Stunden", weiß Clubpräsident und Geschäftsführer Michael Petz. 25.000 Golfbälle im Ballautomaten sorgen für Trainingsvergnügen auf der Driving Range, zwei Seen für eine durchgängige Bewässerung der 13 Hektar großen Fläche.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.