03.05.2016, 10:39 Uhr

Stübings Trainer-Export plant Zukunft

(Foto: Glawogger)
KLEINSTÜBING. Dominik Glawogger aus Kleinstübing ist im Moment als Fußballtrainer und UEFA-Entwicklungshelfer in Tansania aktiv.
Dort betreut er das Erstliga-Team Toto Africans. Mit den Toto Africans ist Glawogger auf einem guten Weg die Klasse zu halten wie er selbst erklärt: "Ich bin grundsätzlich mit der Performance der Mannschaft unter diesen Bedingungen für die Spieler sehr zufrieden. Wir haben das Saisonziel den Klassenerhalt eigentlich in der Tasche."
Das Niveau der Liga schätzt Glawogger im Vergleich mit dem österreichischen Ligensystem wie folgt ein: "Ich würde sagen zweite Liga oder Regionalliga, aber grundsätzlich ist es ein komplett anderer Fußball der hier gespielt wird."

Rückkehr nach Österreich

Nach der Saison (Mitte Mai) endet sein Afrika-Engagement und Glawogger wird nach Österreich zurückkehren: "Am 25. Mai geht es zurück nach Österreich. Ich habe bis jetzt noch nirgends zugesagt und auch noch keinen Vertrag unterschrieben. Ich lasse mich da überraschen, denn ich bin eigentlich offen für alle Aufgaben die auf mich zukommen könnten."
Das hat auch einen bestimmten Grund, denn der Trainer-Legionär wird in der Steiermark mehrere Fußballcamps für Kinder abhalten. Auf die Nachwuchstalente warten Trainingseinheiten an mehreren Tagen mit ausgebildeten Nachwuchstrainern.
Dazu meint Glawogger: "Im Sommer bin ich wieder bei Fußballcamps und möchte den Bereich Individualtraining ein wenig ausbauen. Bei den Camps geben wir den Eltern die Möglichkeit, dass sie in den langen Sommerferien ein gutes Gefühl haben können, wenn ihre Kinder die Zeit mit Fußball nutzen. Es ist auch geplant, bei den Camps einen Afrika-Nachmittag einzubauen."

Weitere Informationen zu den Camps gibt es unter www.fussballtotal.at.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.