13.04.2016, 11:13 Uhr

Trainereffekt bei Peggau, Jubel in Gratwein-Straßengel

Die zweite Mannschaft von TUS Rein feierte den vierten Sieg in Folge
GRATWEIN-STRASSENGEL. Beim SV Peggau gab es unter der Woche eine Trainer-Rochade. Bernhard Muhr legte sein Amt als Trainer der ersten Kampfmannschaft nieder und wird nun von Markus Pfingstl beerbt. Pfingstl war zuvor Coach der zweiten Mannschaft und übergibt diesen Posten an Gregor Bauer.

Bauer musste jedoch bei seinem Debüt in der 1.Klasse Mitte A eine Niederlage hinnehmen. Gegen die zweite Mannschaft von TUS Rein setzte es eine 0:1-Schlappe. Mario Ilic sorgte nach 27 Minuten für den spielentscheidenden Treffer. Somit setzten die Youngstars von TUS Rein ihren Lauf fort und feiern den vierten Sieg in Folge im Frühjahr.

Besser lief es hingegen für den Neo-Coach der ersten Mannschaft. Pfingstl und seine Truppe gewannen in der Oberliga das Auswärtsspiel gegen Thal mit 1:0. Der sogenannte "Trainereffekt" wirkte sich für Peggau somit positiv aus.

Nicht ganz so gut verlief der Spieltag für TUS Rein und den FC Gratkorn. Beide Teams mussten jeweils eine 0:3-Heimniederlage einstecken. Besonders bitter ist diese für Gratkorn, da man im Spitzenspiel gegen Wildon die Chance hatte das Aufstiegsrennen nochmals spannend zu machen.

Einen spannenden Aufstiegskampf gibt es aber definitiv in der 1.Klasse Mitte A. Hinter der zweiten Mannschaft des GAK und Mariatrost lauern der SV Gratwein-Straßengel und die Sportunion Semriach. Das Team aus Gratwein-Straßengel gewann auswärts gegen St. Radegund sensationell mit 7:0 und holte den vierten Sieg im vierten Frühjahrsspiel. Semriach konnte mit einem 3:1-Heimsieg über den GSC den Anschluss an die Spitze halten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.