06.07.2016, 15:30 Uhr

24 Stunden für die Menschen da

Ernst Karl Schweizer ist der 24h-Pflegeprofi – und er legt Wert darauf, dass Pfleger und Pflegebedürftige gut harmonieren. (Foto: WOCHE)

Weil Ernst Karl Schweizer schlechte Erfahrungen mit Pflegepersonal machte, gründete er ein Unternehmen.

Die plötzliche Pflegebedürftigkeit eines Familienmitglieds verändert nicht nur das Leben des Betroffenen, sondern auch das der Angehörigen. Umso wichtiger ist es für diese, sich auf die Erfahrung gut ausgebildeten Pflegepersonals verlassen zu können. Ernst Karl Schweizer erlebte privat das Gegenteil – und gründete deshalb sein eigenes 24-Stunden-Pflegeunternehmen.

WOCHE: Ist der Bedarf an Pflegepersonal ein Dauerproblem?
Angehörige haben immer häufiger den Wunsch, zu pflegende Familienmitglieder zuhause und nicht in einem Heim versorgen zu lassen. In einem gewohnten Umfeld. Die Herausforderung ist heutzutage, Personal zu finden, das sowohl eine entsprechende Ausbildung als auch eine ehrliche Liebe zum Beruf hat. Das ist besonders wichtig, denn es geht um die Pflege von Menschen.

Sind das auch Ihre eigenen Erfahrungen?
Ja. Angehörige bleiben oft im Regen stehen, müssen rumtelefonieren, sehen kaum jemanden persönlich. Und die Chemie muss auch stimmen.

Worin besteht die Herausforderung?
Bei der 24-Stunden-Pflege erleben Personal und Pflegebedürftige ihren Alltag gemeinsam. Da spielt Vertrauen eine große Rolle, denn die Pflege und Hilfe sollte immer von der gleichen Ansprechperson kommen – besonders bei dementen Menschen. Viele wollen diese Verantwortung beruflich nicht übernehmen.

Was machen Sie anders?
Wir setzen nicht auf Masse, sondern auf individuelle Betreuung. Ich muss das Gefühl haben, dass es zwischen Pfleger und Pflegebedürftigem einfach passt. Und dann spürt man auch, dass von den Angehörigen viel zurückkommt. Das fachliche Wissen darf dabei aber nicht untergehen. Außerdem legen wir viel Wert darauf, in ständigem Kontakt mit allen Beteiligten zu sein. Wir führen Gespräche, es gibt wöchentliche Kontrollen und Protokolle, die eine genaue Arbeit in der Pflege garantieren.



Zum Unternehmen
Das Unternehmen '24h-Pflegeprofi' wurde 2015 in Gratkorn gegründet und beschäftigt insgesamt 25 Mitarbeiter. Portfolio: 24-Stunden-Rundumservice von der Abwicklung des Pflegezuschusses über die An- und Abreise bis hin zur permanenten Begleitung. Das Spezialgebiet ist die Betreuung von Personen ab Pflegestufe fünf. Pflege: Fach- und Spezialpflege, Pflege von Kindern, Pflege von Unfallpatienten. Das Betreuungspersonal wird nicht zugeteilt, sondern von Angehörigen und der pflegebedürftigen Person ausgewählt. Firmenphilosophie: "Ältere Menschen verdienen Achtung, Respekt und einen schönen Lebensabend."

Kontakt: Parksiedlung 16, 8101 Gratkorn, Tel.: 0664 / 382 87 74, Mail: office@24h-pflegeprofi.at

Zum Unternehmer
Ernst Karl Schweizer wurde am 10. November 1960 in Graz geboren. Nach dem Lehrabschluss als Kfz-Mechaniker wechselte er in den Verkaufsaußendienst. Von 1991 bis 1999 war Schweizer Niederlassungsleiter von DIS, der Deutschen Industrie Service AG. Wenn er nicht arbeitet, verbringt Schweizer seine Zeit am liebsten mit seinen Enkelkindern.
Lebensphilosophie: "Leben und leben lassen!"

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.