16.03.2016, 11:30 Uhr

"Holz regt die Sinne der Menschen an"

Stolz auf Holz: Geschäftsführer Vinzenz Harrer von der Vinzenz Harrer GmbH aus Frohnleiten. (Foto: WOCHE)

Geschäftsführer und Spezialist für Lösungen im Holzbau Vinzenz Harrer über die Eigenschaften von Holz.

FROHNLEITEN. Zum Tag des Waldes haben wir uns mit Vinzenz Harrer getroffen und den Holzbau-Spezialisten gefragt, welchen Wert das Naturmaterial Holz im Bereich des Unternehmens hat.

WOCHE: Was kann Holz eigentlich? Vinzenz Harrer: Der Baustoff Holz wird immer unterschätzt, dabei bringt er viele Vorteile mit sich. Zum Beispiel technische Merkmale wie hervorragende Dämmeigenschaften, spezielle Oberflächenstrukturen, optimales Feuchteverhalten und statische Eigenschaften. Zum anderen ist Holz eine heimische Ressource, daher sind wir auch nur im geringen Ausmaß vom internationalen Marktgeschehen abhängig.

Holz ist also ein universeller Baustoff. Spielt Ästhetik eine Rolle? Holz erzeugt ein natürliches Ambiente. Findet es Einsatz für den Bau z.B. bei Einfamilienhäusern, so entsteht ein besonderes Wohnklima und ein positives Raumgefühl. Holzoberflächen sorgen für eine besondere Optik. Sie sind ästhetisch und regen verschiedenste Sinne des Menschen an.
Wie traditionsträchtig ist Holz heute noch? Holz lässt alles zu. Es gibt wenige Werkstoffe, die Tradition und Modernes so intensiv verbinden. Heutzutage sind wir in der Lage, alte Baukonstruktionen und Handwerkskunst mit Holz neu aufleben zu lassen. Jedoch wird es auch den modernen Ansprüchen in der Architektur gerecht.

Inwiefern? Dies spiegelt sich z.B. in der Kombination von Holz-Holz, Holz-Glas und in den klaren Bauformen wider. Der Umsetzung mit dem Werkstoff sind so gut wie keine Grenzen gesetzt. Vom konventionellen Haus, das auf Tradition beruht, bis hin zum Passivhaus – alles ist möglich.

Stichwort "Ökologie und Ökonomie" – ein entscheidender Faktor? Am Markt ist es deutlich spürbar, dass für Kunden zunehmend der Einklang von Ökologie und Ökonomie relevant ist. Es wird darauf geachtet, nachwachsende Rohstoffe in das Bauwerk zu integrieren. Ein Thema, das uns fortwährend begleitet, ist die Nachhaltigkeit und wie wir unsere Bedürfnisse und ökologischen Ziele am besten miteinander verbinden. Hierbei ist Holz, als natürlicher und nachhaltiger Rohstoff, ein entscheidender Faktor.

Sie haben mit "Clearwater" ein neues Holzschutzmittel am Markt – was ist besonders an dieser Technik? Im Grunde ist es nichts Neues, wir bedienen uns einer althergebrachten Methode, nämlich Holz mit Mineralien zu schützen. Diese Technik fand schon vor Jahrhunderten Verwendung. Neu in unserem Produktsortiment ist eine natürliche Holzveredelung.

Ohne Zusätze? Diese enthält keine chemischen Wirkstoffe, Kunststoffe, Lösungsmittel oder Öle, sondern besteht rein aus Wasser und Mineralien. Es ist nicht entzündlich, hat keinen Einfluss auf die Struktur, kann von jedermann gelagert und verarbeitet werden und ist für jede Holzoberfläche geeignet. Etwa für Spielzeug, Gartenmöbel, bis hin zu landwirtschaftlich genutzten Gebäuden, Fassaden und Zäunen. Gerade jetzt spielt die Attraktivierung von Hölzern im Außenbereich eine Rolle.


Information


Unter der leitenden Hand des Zimmerermeisters und Geschäftsführers Vinzenz Harrer arbeiten 30 Mitarbeiter, zehn davon sind Vertriebsmitarbeiter in ganz Österreich.
1994 gründete der damals 24-jährige Harrer mit nur fünf Personen den Zimmereibetrieb in einer kleinen Frohnleitner Werkstatt.
Ein Jahr später starteten bereits die ersten Einzelhandelsaktivitäten als Zusatzgeschäft im Holzbau. Zeitgleich wurde auch die Außendienst-Mannschaft ausgebaut.
1998 wurde der Standort in Badl gebaut. Das Unternehmen wuchs und der Fachhandel für das Gewerbe wurde vom Holzbau getrennt betrieben.
In den Jahren von 1998 bis 2005 entwickelte sich das Unternehmen rasant. Über 250 Wohneinheiten wurden in diesem Zeitraum gebaut. Auch wurden die ersten Passivhausbauten in der Steiermark errichtet.
Das Unternehmen bietet u.a. folgende Schwerpunkte: Holzbautechnik – für Statik, Schall- und Wärmedämmung und zur Vermeidung von Bauschäden –, ökologische Wärmedämmung mit naturnahen Dämmstoffen, Montage und Befestigungstechnik, die Herstellung luftdichter und optimierter Fertighaus- sowie Fertigbaukonstruktionen für Niedrigenergie- und Passivhausbauten.
Kontakt: Vinzenz Harrer GmbH, Badl 31, 8130 Frohnleiten,
Telefon: 03127/20945, Web: www.harrer.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.