15.03.2016, 11:46 Uhr

Wieder Zuwachs für Cargo-Center-Graz

Riesiges Logistikzentrum: 70.000 Quadratmeter wird der neue Standort nach Fertigstellung im Jänner 2017 umfassen. (Foto: DB Schenker)

DB Schenker investiert 25 Millionen Euro in ein neues Logistik-Zentrum in Wundschuh.

Wundschuhs Bürgermeister Karl Brodschneider ist dieser Tage fleißig mit dem Spaten unterwegs. Nach dem kürzlich erfolgten Spatenstich für die Logistik-Halle von DHL war vergangene Woche DB Schenker an der Reihe. Und die Ausmaße für das neue Logistik-Zentrum, das die bisherigen Standorte in Graz und Werndorf zusammenlegt, sind noch größer. 70.000 Quadratmeter wird der neue Standort unweit des Zentrums von DHL nach Fertigstellung umfassen. Dafür werden 25 Millionen Euro investiert. Errichtet wird das Projekt unter der Schirmherrschaft des Cargo Centers Graz. "Das Projekt ist nicht einfach gewesen, wir haben sehr viele Kurven nehmen müssen", sagt CCG-Geschäftsführer Franz Glanz beim Spatenstich. Vier Gesellschafter wurden für den Großauftrag ins Boot geholt. "Für das Cargo-Center ist das ein Meilenstein", so Glanz weiter. Bereits zum Jahresende soll die Übergabe an DB Schenker erfolgen. Peter Schaller, Geschäftsführer der bauausführenden Firma Porr, spricht sogar vom derzeit flächenmäßig größten Projekt der Steiermark. "Durch die Bündelung gehen wir noch schneller und flexibler auf die Kundenanforderungen ein, da sämtliche Speditionsarten unter ein Dach kommen", sagt DB Schenker-Niederlassungsleiter Bernd Labugger. Besonderheit des Gebäudekomplexes: 8.000 Quadratmeter davon werden zwischen 15 und 25 Grad temperaturgeführt. Damit können Artikel wie Pharma-Produkte problemlos gelagert werden. Schenker-Kunden wie Genericon oder G.L. Pharma profitieren davon. Aber auch der Automobil-Zulieferer Magna wird von der neu geschaffenen Lager-Kapazität im Süden von Graz Nutznießer sein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.