17.06.2016, 18:15 Uhr

60 Stunden Arbeit pro Woche verdreifacht das Gesundheitsrisiko bei Frauen

Graz: Graz | Breite Auswertung vorgenommen - Männer deutlich weniger betroffen

"Frauen, die für ihre Karriere sehr lange Arbeitszeiten in Kauf nehmen, könnten dafür einen hohen Preis bezahlen. 60 Stunden Arbeit pro Woche oder mehr über drei Jahrzehnte verdreifachen das Risiko für Erkrankungen wie Diabetes, Krebs, Herzleiden und Arthritis. Zu diesem Ergebnis kommt die Ohio State University http://osu.edu . Das Risiko steigt an, wenn Frauen mehr als 40 Stunden pro Woche arbeiten und erhöht sich ab 50 Stunden drastisch.

Zusammenhang nachgewiesen

Laut Forschungsleiter Allard Dembe sind vor allem Frauen, die mehreren Rollen gerecht werden müssen, von den Auswirkungen einer hohen Arbeitsbelastung betroffen. "Menschen machen sich kaum Gedanken darüber, welche Auswirkungen ihre Arbeit später auf sie haben wird. Das gilt vor allem für Frauen." Männer, die viel arbeiten, scheinen laut der Studie deutlich besser auszusteigen, wie sich im Zuge einer Analyse von Interviews mit fast 7.500 Personen zeigte, die an der National Longitudinal Survey of Youth teilnahmen", berichtet Pressetext.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
5 Kommentareausblenden
27.402
Alois Knopper aus Klagenfurt | 17.06.2016 | 20:04   Melden
510
Thorsten T aus Mürztal | 18.06.2016 | 08:42   Melden
27.402
Alois Knopper aus Klagenfurt | 18.06.2016 | 15:11   Melden
510
Thorsten T aus Mürztal | 18.06.2016 | 22:17   Melden
27.402
Alois Knopper aus Klagenfurt | 18.06.2016 | 22:38   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.