13.04.2016, 21:22 Uhr

Dokumentarfilm zum Thema "Hilfe und Heilung auf geistigem Weg - durch die Lehre Bruno Grönings"...

Wann? 17.04.2016 10:00 Uhr

Wo? Filmzentrum im Rechbauerkino, Rechbauerstr. 6, 8010 Graz AT
Graz: Filmzentrum im Rechbauerkino |

"Das Phänomen der Heilung"


Der Dokumentarfilm „Das Phänomen der Heilung“ zeigt die weltweiten Aktivitäten des Bruno Gröning Freundeskreises ab 1959 bis in die Gegenwart.


Bruno Gröning

(1906-1959) sorgte in den 1950er Jahren durch außergewöhnliche Heilungen weltweit für Aufsehen. Bereits im Frühjahr 1949 strömten Tausende von Menschen ins westfälische Herford. Im Herbst des Jahres zog es bis zu 30 000 Menschen täglich zum Rosenheimer Traberhof. Ein Elendsheer von Kranken und Leidenden. Alle hatten nur ein Ziel: Bruno Gröning. Für viele war er die letzte Hoffnung. Vom Krieg geschlagen, von Ärzten aufgegeben, kannten diese Menschen nur noch einen Wunsch: gesund zu werden. Bruno Gröning sollte ihnen helfen. Und er tat es: „Es gibt kein Unheilbar – Gott ist der größte Arzt“ waren seine Worte. Das Unfassbare geschah: Unzählige Kranke wurden gesund: Lahme konnten gehen, Blinde wieder sehen.

Heute so aktuell wie damals


Das Thema „Heilung auf dem geistigen Weg durch die Lehre Bruno Grönings – medizinisch beweisbar“ ist so aktuell wie nie und auch Thema zahlreicher Fachvorträge an Universitäten und in der Öffentlichkeit weltweit. Der Film klärt auf, bietet Hintergrundwissen und vermittelt tiefe Einblicke in die Lehre und das Anliegen Bruno Grönings.

Termine: 17. April und 19. Juni 2016
Jeweils von 10.00 h bis ca. 15.45 h, inkl. 2 Pausen. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.

Weitere Informationen zum Film sowie aktuelle Aufführungstermine österreichweit finden Sie unter www.bruno-groening-film.org.

Veranstalter:
Bruno Gröning-Kreis für natürliche Lebenshilfe Österreich, ZVR-Zahl: 777362833.
Kontakt und Reservierungen: Tel. 0650-5547544.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.