04.05.2016, 16:11 Uhr

Reges Interesse beim Tag der Pflege

Der Tag der Pflege bot Gelegenheit, sich über das vielfältige Angebot in der Stadt Graz zu informieren. (Foto: Stadt Graz/Palme)
Graz: Rathaus | Rund 150 Grazerinnen und Grazer nahmen am 4. Mai 2016 die Einladung von Bürgermeisterstellvertreterin Dr.in Martina Schröck zum ersten Tag der Pflege im Rathaus an und informierten sich im Rahmen einer Messe über die „Pflegedrehscheibe des Sozialamtes“ und die vielfältigen Informations-, Betreuungs- und Unterstützungsangebote in der Stadt Graz.

„Es freut mich, dass so viele Interessierte die Einladung angenommen haben. Da man oft sehr plötzlich mit Fragen der Pflege konfrontiert wird, ist frühzeitige Information über die vielen verschiedenen Angebote in der Stadt Graz sehr wichtig“, so Schröck.

Folgende Trägerorganisationen nahmen an der Ausstellung bei:
adcura Stadtresidenz Graz, Arbeiter-Samariter-Bund, Krankenhaus der Elisabethinen Graz (Betreutes Wohnen), GFSG Gesellschaft zur Förderung seelischer Gesundheit, Hilfswerk Steiermark, HKP Residenz Pflegeheim, Rotes Kreuz, Sanlas Holding, Verein Sozialmedizinischer Pflegedienst, Volkshilfe Steiermark

Mit Fachvorträgen u.a. über Depressionen und Demenz im Alter, die Zukunft der Pflege, Angebot der Stadt Graz etc. informierten:
• Primarius Dr. Christian Jagsch, Vorstand der Abteilung für Alterspsychiatrie und Alterspsychotherapie im LKH Graz Süd-West
• DGKS Waltraud Haas-Wippel, MA, Pflegedienstleiterin der Geriatrischen Gesundheitszentren der Stadt Graz
• Dr. Alexis Matzawrakos, Facharzt für Psychiatrie und psychotherapeutische Medizin der GFSG (Gesellschaft zur Förderung seelischer Gesundheit)
• Univ.-Doz.in Dr.in Gertrud Simon, Universitätslehrgang Interdisziplinäre Gerontologie der Universität Graz
• Mag.a Norma Rieder, Leiterin des Referats Sozialplanung/Controlling/Pflege des Sozialamts der Stadt Graz
• DGKS Andrea Binder-Koch, Amtssachverständige für Gesundheits- und Krankenpflege, Pflegefachgruppe der Stadt Graz
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.