22.04.2016, 11:56 Uhr

Die Entführung aus dem Serail...

Die Entführung aus dem Serail, mit Mirko Roschkowski (Belmonte), Taylan Reinhard (Pedrillo) und Sophia Brommer (Konstanze) © Werner Kmetitsch
Die "Oper Graz" feiert mit "Die Entführung aus dem Serail" von "Wolfgang Amadeus Mozart" Prämiere.
Eine Oper im Leben der Liebe, Sex, Leidenschaft und Eifersucht. Die Inszenierung übernahm "Eva-Maria Höckmayr". Sie verhilft altbekannten Opernhandlungen zu überraschender Wirkung, indem sie konsequent dem subjektiven Blick einzelner Figuren auf ihre Geschichte folgt. Es war für mich als Zuschauer interessant, immer wieder bildlich über die Gedanken der jeweiligen Rollen Einblick zu bekommen.
Die Besetzung der Rollen war so wunderbar abgestimmt, man hätte glauben können, die Darsteller haben nie etwas anderes getan, als miteinander gespielt. "Mirko Roschkowski" als Belmonte und "Sophia Brommer" als Konstanze ein schauspielerisches Traumpaar. Ihre Tochter Elena spielte die süße "Lilith Breuß". Die Dienerin Blonde, so toll gespielt von "Cathrin Lange" und ihren Partner Pedrillo spielte "Taylan Reinhard" wunderbar. "Bassa Selim" spielt und besingt die tolle Stimme "Martin Dvorak" und mit dem Neuling im Ensemble der Oper Graz "Peter Kellner" war die Rolle des Haremswächter Osmin sehr gut besetzt.
Musikalischer Mitstreiter dieser imaginären Reise ist Chefdirigent "Dirk Kaftan", der mit seinem "Grazer Philharmonischem Orchester" Mozarts Seelenlandschaft ebenso hörbar macht wie den Reiz der exotisch anmutenden Janitscharenmusik. Die Schauspieler sowie der "Chor der Oper Graz" unter der Leitung von "Bernhard Schneider" ernten für ihre Leistungen viel Applaus. Ich bekomme Gänsehaut beim tosenden Applaus für "Dirk Kaftan" und seinem "Grazer Philharmonischem Orchester". Es freut mich, dass auch die anderen Besucher der Oper von deren Aufführung und Leistung begeistert waren. Ein Bravo auch an "Esther Dandani" und "Julia Rössler" für die tolle Bühne und die wunderschönen Kostüme, ein Augenschmaus-nicht nur für die Herren...
Noch mit den schönen Melodien von Wolfgang Amadeus Mozart im Ohr, fahre ich glücklich und entspannt nach Hause...
Weitere Informationen über das Stück und die weiteren Vorstellungen bekommen Sie auf: www.oper-graz.com oder unter: 0316/8000
Dem Opernfotograf Werner Kmetitsch danke ich wieder sehr herzlich für die tollen Fotos, DANKE!
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.