08.03.2016, 15:54 Uhr

Musiker über Musiker in Puch bei Weiz

v.l.n.r.: Bezirkskapellmeister Peter Forcher, Bezirksobmann Josef Pallier, Bürgermeisterin Gerlinde Schneider, Landesschriftführer Richard Schmid. (Foto: Blasmusikverband Weiz)
Der Vorstand des Bezirksblasmusikverbandes Weiz sowie beinahe alle Kapellmeister und Obmänner der 17 Mitgliedskapellen des Bezirkes gastierten dieses Jahr Anfang März in Puch bei Weiz, um die alljährliche Bezirksgeneralsversammlung abzuhalten. Erfreulich war die Anwesenheit von Bürgermeisterin Gerlinde Schneider, den Ehrenbezirksmitgliedern sowie des Landesschriftführers. Grund der Zusammenkunft an diesem Vormittag war das gemeinsame Revue passieren des Jahres 2015.
Zu Beginn sorgte der Musikverein "Heimatklang" Puch unter der Leitung von Kapellmeister Karl-Heinz Paierl für die musikalische Umrahmung, ehe es ans Eingemachte ging.
In den Berichten der Funktionäre des Bezirksverbandes wurden einige wichtige Eckdaten des Musikbezirkes präsentiert: 932 Musikerinnen und Musiker sind momentan aktiv in den Mitgliedskapellen tätig. Neben etwa 950 Proben trafen sich die Musiker des Weiteren bei 660 Auftritten im Berichtsjahr 2015.
Natürlich gab es auch eine Vorschau für das kommende Jahr 2016, für welches wieder gemeinsame Veranstaltungen geplant sind. Neben den zwei Bezirksmusikfesten in Weiz und Puch wird im November außerdem ein Konzert des Bezirksorchesters im Kunsthaus Weiz stattfinden.
Am Ende der Sitzung gab es für Bezirksobmann Josef Pallier noch eine besondere Ehre: für seinen unermüdlichen Einsatz in den letzten Jahren wurde er vom Landesschriftführer Richard Schmid, der als Vertreter des Steirischen Blasmusikverbandes der Versammlung beiwohnte, mit der "Verdienstmedaille in Silber" des Österreichischen Blasmusikverbandes ausgezeichnet.
Nach Beendigung der Sitzung klang der angebrochene Frühnachmittag bei einem gemeinsamen Mittagessen gemütlich aus.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.