28.06.2016, 14:28 Uhr

So rostet die alte Liebe nicht

Für den zweiten Frühling ist es nie zu spät. Mit ein paar Tipps erblüht die Liebe aufs Neue. (Foto: Bilderbox)

Dr. Streit erklärt, wie nach vielen Jahren wieder Schwung in die Beziehung kommt.

Die Kinder sind aus dem Haus und trotz Zweisamkeit fühlen Sie sich alleine. Nach dem Auszug der Sprösslinge schlittern Paare oft in das sogenannte „einsame Nest-Syndrom“, erklärt der Psychologe. Die plötzliche Leere schafft Platz zum Nachdenken und wirft Fragen auf: War das alles? Was ist mein Lebenssinn? Unterschiede machen sich bemerkbar, die dem Paar zuvor nicht aufgefallen sind.

Krisen überwinden

Während die erste Krise oft nach der Geburt der Kinder überwunden werden muss, wartet hier die zweite, große Herausforderung in Beziehungen. Zärtlichkeiten sind zur Routine geworden und Abhängigkeiten schleichen sich ein. Dort, wo früher der Puffer der Kindererziehung war, fehlt nun etwas. Es sind vorwiegend die Männer, die dann aus Gewohnheit zusammenbleiben wollen. Rund zwei Drittel der Scheidungen über 50 gehen von Frauen aus, da sie sich verwirklichen wollen. Dies können Paare aber auch gemeinsam schaffen und weitere 20 bis 30 Jahre glücklich miteinander verbringen. Diese Tipps sind hilfreich, um Ihrer Beziehung wieder auf die Sprünge zu helfen:
1. Erinnern Sie sich. Was fanden Sie früher an Ihrem Partner attraktiv und hinreißend? Was waren die schönen Seiten, von denen Sie angezogen wurden?
2. Begegnen Sie einander. Zeigen Sie in kleinen Momenten Ihre Liebe und Zuneigung zum Partner.
3. Überraschen Sie. Überlegen Sie sich Aufmerksamkeiten, die vom typischen Blumenstrauß oder der Schokolade abweichen.
4. Zeigen Sie Ihre Liebe. Sprechen Sie mindestens einmal am Tag aus, was Sie am Partner wertschätzen.
5. Sich selbst verwirklichen. Nur, wer sein eigenes Reich hat, kann dem Partner wertschätzend gegenübertreten.
6. Nutzen Sie Konflikte. Wer streitet, dem liegt noch etwas am anderen. Hören Sie zu statt anzuklagen. So lernen Sie voneinander.
7. Danke sagen. Bemerken Sie, was Sie Ihrem Partner verdanken.
8. Gemeinsame Zeit. Suchen Sie aktiv, was Sie gemeinsam begeistern könnte. Sie sind dem Lauf der Dinge nicht ausgeliefert. Es liegt an Ihnen, Ihre Beziehung wieder aufzubauen.

Dr. Philip Streit ist klinischer Gesundheitspsychologe, Psychotherapeut, sowie Lebens- und Sozialberater.
Seit 1994 leitet er das „Institut für Kind, Jugend und Familie“ in Graz, das größte Familientherapiezentrum der Steiermark.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.