31.08.2016, 11:14 Uhr

Zeit schenken und Freude bekommen

Zeit zu zweit: Dank der Hilfe von Heidemarie Färber kann Maria Cerrato (im Bild) entspannte Stunden mit Sohn Gabriel verbringen. (Foto: M. Cerrato)

Alleine stark – vernetzt stärker. Unter diesem Motto helfen die Paten von "Allever" alleinerziehenden Familien.

"Letztens habe ich etliche Minuten gebraucht, um alles im Auto zu verstauen und den Kleinen gut und sicher anzugurten. Daraufhin hat er mich plötzlich umarmt und lächelnd 'Danke' gesagt", erzählt Heidemarie Färber.
Die 60-jährige Lebensmittelkauffrau erzählt gerade über die Freuden als Patin des dreijährigen Gabriel. Seit über einem Jahr unterstützt sie die alleinerziehende Mutter Maria Cerrato und deren Sohn. "Ich habe vergangenes Jahr einen Artikel in der WOCHE gelesen und wurde so auf das Projekt Allever aufmerksam", so Färber. Bisher hätte sie ihre Entscheidung, sich freiwillig für das Projekt zu engagieren nicht bereut. "Im Gegenteil – es gibt mir viel zurück. Oft sind es die Kleinigkeiten, mit denen ich helfen kann."

Vielschichtig und mit Freude

Genau diese Kleinigkeiten sind es, die Alleinerzieherinnen und Alleinerzieher oftmals vor große Herausforderungen stellen.
"Allever" hat es sich daher zur Aufgabe gemacht, Patinnen und Paten an jene zu vermitteln, die Unterstützung benötigen. Auch der 24-jährige Alexander übernimmt diese Rolle gerne. "Ich bin vor zwei Jahren aus Deutschland nach Österreich gezogen. In Deutschland habe ich bei der Freiwilligen Feuerwehr mitgeholfen, daher wollte ich auch hier einen sozialen Beitrag leisten", meint er.

Für die gute Sache

Über die Ehrenamtsbörse der Stadt ist er dann auf "Allever" gestoßen. "Bei einer Familie bin ich regelmäßig im Einsatz, ansonsten gehe ich dorthin, wo Not am Mann ist." Seine Aufgaben reichen dabei über das Begleiten der Kinder auf den Spielplatz bis hin zu handwerklichen Erledigungen im Haushalt. Beides macht dem gelernten Bautechniker viel Spaß. "Meine Mutter war alleinerziehend. Ich finde es schön, auf diese Weise mit ein paar Stunden in der Woche etwas zurückgeben zu können." Auch Heidemarie Färber genießt ihre Zeit mit dem kleinen Gabriel. "Ich habe selbst keine Kinder und er hat so ein sonniges Gemüt. Außerdem freut es mich, wenn ich Frau Cerrato dadurch ein wenig entlasten kann."

Kontakt Allever:

Sie möchten Alleinerziehende im Alltag entlasten und unterstützen? Dann wenden Sie sich an:
Monika Zachhuber
Pronegg und Schleich Soziale Dienste
Tel.: 0699/ 12 22 12 47
allever@soziale-dienste.at
www.soziale-dienste.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.