15.03.2016, 15:15 Uhr

Ein Danke an die Grazer Ärzteschaft

Graz sagt "Danke": Gernot Brunner, Ernst Fartek, Marianne Wilfling, Herwig Lindner, Christopher Drexler und Gebhard Falzberger (Foto: Prontolux)

Das Gesundheitswesen der Murmetropole ist europäische Spitze – wir wollen deshalb einmal Danke sagen.

Graz ist Spitze! Bei einer europaweiten Umfrage über die Zufriedenheit mit der Gesundheitsversorgung schnitt die Landeshauptstadt hervorragend ab. 93 Prozent der Befragten gaben an, mit der Gesundheitsversorgung in der Murmetropole zufrieden zu sein – einen besseren Wert erreichte nur Zürich (97 %). Der Großteil der Interviewten ist sogar sehr zufrieden mit der Versorgung – was mit Zürich, Groningen, Antwerpen und München nur in vier weiteren Städten der Fall war.
Grund genug, einmal jenen Menschen zu danken, die für diese Zufriedenheit verantwortlich zeichnen: Den Pflegern, Krankenschwestern, Therapeuten und Ärzten der Stadt. Gemeinsam mit Ärztekammer, KAGes, Land Steiermark und Stadt Graz laden wir Sie ein, uns Ihre positiven Erlebnisse mit dem Grazer Gesundheitspersonal zu schicken (siehe unten).

Beruf als Berufung

"Zu Recht bewerten die Grazer die Gesundheitseinrichtungen der Stadt mit sehr gut – dahinter stehen Menschen, die mit viel Engagement und großer Wertschätzung gegenüber den Patienten ihren Beruf ausüben“, sieht’s Bürgermeister Siegfried Nagl.
In die selbe Kerbe schlägt Martin Wehrschütz, Vizepräsident der steirischen Ärztekammer: "Was Ärzte und andere Gesundheitsberufe leisten, wird ja oft nicht gesehen. Schön, dass diese Leistungen nun Anerkennung finden."

#mitmachen

Ihr wolltet eurem Arzt schon immer einmal Danke sagen? Wir freuen uns auf eure Geschichten und Erlebnisse – schreibt uns per E-Mail an leserbrief@woche.at – oder per Post an WOCHE Graz, Gadollaplatz 1, 8010 Graz.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.