11.03.2016, 08:17 Uhr

Was machen Sie denn da?

Severin Kiehling im Einsatz für die Präsidentschaftskanditatur von Alexander Van der Bellen. (Foto: KK)

Wir haben den Studenten Severin Kiehling in der Schmiedgasse getroffen.

Die WOCHE-Serie "Was machen Sie denn da?" zeigt Momentaufnahmen aus dem Grazer Stadtbild. Diesmal haben wir unsvor dem Amtshaus in der Schmiedgasse mit Severin Kiehling unterhalten.
Was machen Sie denn da?
Ich sammle gerade Unterstützungserklärungen für Alexander Van der Bellen. Da er als parteiunabhängiger Kandidat antritt, braucht er 6.000 Unterschriften, um an der Wahl teilnehmen zu dürfen.
Seit wann sind Sie dafür im Einsatz?
Ich sammle seit einer Woche hier in Graz und war bisher meistens hier in der Schmiedgasse. Gestern war ich auch schon am Hauptplatz, wo man die Erklärung direkt im Rathaus abgeben konnte.
Wie ist die Resonanz?
Geteilt. Etwa die Hälfte der Leute ist begeistert und findet es gut, aber natürlich gibt es auch einige, deren Kandidat nicht unbedingt Van der Bellen ist. Die geben einem das auch manchmal lautstark zu erkennen (lacht).
Was ist Ihr persönlicher Ansporn hier zu stehen?
Ich bin selbst bei den Grünen alternativen Studenten aktiv und war schon lange an Politik interessiert. In Wahlkämpfen helfen dann meistens die Jungen aus.
Macht die Arbeit Spaß?
Auf jeden Fall. Ich bin ja selbst eher ein extrovertierter Typ und gehe gerne auf die Leute zu – die Arbeit ist also kein Problem für mich.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.