14.04.2016, 10:00 Uhr

Was mich zum Lächeln bringt

Diese Geburtstagstorte und ein Ständchen rührten Christina Höber zu Tränen. (Foto: C. Höber)

Hier kommen die Glücksmomente unserer Leser.

Eine besondere Begegnung, ein schönes Naturerlebnis, ein einzigartiger Augenblick im Alltag: Oft sind es die kleinen Dinge, die uns unerwartet große Freude bereiten. Hier sind die persönlichen Glücksmomente unserer Leserinnen und Leser. Denn das Glück kann man nicht festhalten, aber man kann es mit anderen teilen.

Als "Leseoma" (Lesepatin) in einer dritten Klasse Volksschule darf ich viele Glücksmomente erleben. So etwa das Strahlen eines Buben, als ich in seiner Erstsprache sagen konnte: "Ich habe euch Muscheln mitgebracht!". Oder als mir eine kleine Türkin das Wort für Schmetterling in ihrer Sprache ("kelebek") beibrachte. Ebenso lernte mir eine kleine Mazedonierin das Wort "peperutka" – so heißt Schmetterling auf Mazedonisch. Meine ehrenamtliche Tätigkeit als "Leseoma" ist für die Schulkinder und mich ein beglückendes Geben und Nehmen. Das merke ich mittwochs und freitags, immer wenn ich das Schulgebäude betrete und von Kindern umringt mit "Leseoma, Leseoma!" aufs Herzlichste heiß erwartet und begrüßt werde.
Edda Krobath

Als ich am Vorabend meines Geburtstages in meinem Urlaub auf der Terrasse saß und den traumhaften Ausblick genossen habe, kamen plötzlich zwei Kellner mit einer Torte an den Tisch und sangen mir ein "Happy Birthday". Mir kamen Freudentränen. Sie mussten das Datum auf meinem Reisepass gesehen haben. Ein unvergesslicher Abend.
Christina Höber
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.