24.04.2016, 17:03 Uhr

Ergebnis Bundespräsidentenwahl 2016: Graz ist grün

So hat Graz bei der Bundespräsidentenwahl entschieden. (Foto: MEV Verlag GmbH/Kitting)

Bundespräsidentenwahl in Graz gegen den Bundes- und Landestrend: Alexander Van der Bellen machte in Graz mit 32,2 Prozent der Stimmen das Rennen. Norbert Hofer landete in der Landeshauptstadt auf Rang zwei (26,9) – knapp gefolgt von Irmgard Griss (26,4 Prozent).

Wichtiger Etappensieg von Alexander Van der Bellen im Rennen um die Stichwahl: Der (unabhängige) Grüne erreichte in der Murmetropole starke 32,15 Prozent – Graz ist damit grün.
Norbert Hofer braucht sich aber auch in der steirischen Landeshauptstadt nicht zu verstecken – erreichte knapp 26,94 Prozent, dicht gefolgt von Irmgard Griss (26,37 Prozent).


Totalabsturz für SPÖ & ÖVP

Katastrophal endete die Wahl für SPÖ und ÖVP: Rudolf Hundstorfer erreichte 6,86 Prozent, Andreas Khol nur 6,07 Prozent – damit stürzen Rot und Schwarz in Graz fast auch das Niveau von Kleinparteien ab. Richard Lugner war auch dabei und eroberte an der Mur 1,61 Prozent der Stimmen.

6 Bezirke blau

Mit Liebenau (36,3), Puntigam (43,05), Wetzelsdorf (38,62), Straßgang (36,28), Gösting (36,06) und Eggenberg (32,28) holte Hofer in sechs Bezirken die meisten Stimmen. Griss darf sich über die "Bezirkssiege" in Ries (31,46), Waltendorf (33,12), Mariatrost (32,61) und Andritz (30,51) freuen – die übrigen Bezirke gingen an Van der Bellen.


Die Auszählung der Wahlkarten (in der Vergangenheit ein grünes "Hoheitsgebiet") wird erst morgen ins Ergebnis einfließen.
Die Wahlbeteiligung lag in Graz bei 56,88 Prozent.





Hier finden Sie das Ergebnis der Steirer.

Hier finden Sie das österreichweite Ergebnis der
Bundespräsidentenwahl.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.