07.06.2016, 14:48 Uhr

Stadt baut neue Jugendzentren

Stolz präsentierten Siegfried Nagl, Martina Schröck und Bertram Werle (v.l.) die Siegerprojekte. (Foto: Stadt Graz/Fischer)

In Liebenau und Lend entstehen zwei neue Treffpunkte für Jugendliche.

Neue Jugendzentren für die Landeshauptstadt: In Liebenau (Grünanger) und Lend (Jugendzentrum "Echo" in der Leuzenhofgasse) werden bis Herbst 2017 zwei Jugendtreffpunkte entstehen. "Eine umfassende Analyse der 13 Grazer Jugendzentren in Sachen Infrastruktur und Bausubstanz ergab, dass vor allem in zwei Fällen kein Weg an einem Neubau vorbeiführt", erklärte Bürgermeister Siegfried Nagl.
Deshalb hat die Stadt nun jeweils 900.000 Euro für den Bau der beiden Zentren locker gemacht und die GBG mit dem Bau der Jugendzentren beauftragt. Die jeweils rund 350 Quadratmeter werden mit Lernbereichen, einem Jugendcafé, einem eigenen Mädchenbereich, Werkstätten und zusätzlichen Sportarealen im Freien ausgestattet. Betrieben werden die Zentren von WIKI und Jukus.
Die Notwendigkeit der Neubauten kann auch mit Zahlen unterlegt werden: Im Jahr 2015 hat es 17.000 Grazer zwischen 14 und 19 Jahren gegeben – und laut Jugendamt hat mehr als die Hälfte von ihnen zumindest einmal ein Grazer Jugendzentrum besucht.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.