13.04.2016, 07:00 Uhr

Stadt Graz lässt neue Zentren entstehen

Stolz präsentierten Elisabeth Hufnagl (l.) und ihre Truppe die Gartenbeete an der Triester Straße. (Foto: geopho.com)

Auf gute Nachbarschaft – die große Bedarfsanalyse zur Errichtung von neuen Stadtteilzentren.

Bei uns ist wurscht, was einer kann, was er macht, wie alt er ist oder welche Religion er hat“, sagt Elisabeth Hufnagl, während sie uns einen Kaffee einschenkt. Die gebürtige Salzburgerin leitet seit der Eröffnung 2010 das Stadtteilzentrum Triester.
Bei unserem Besuch ist gerade „offener Betrieb“ (Montag 15 bis 19 Uhr), Donnerstag (10 bis 14). Hier können sich Besucher über die sozialen Einrichtungen der Stadt informieren, wird ihnen beim Ausfüllen diverser Formulare geholfen und es stehen zwei Computer mit Internetanschluss zur Verfügung. „Viele kommen aber auch einfach nur zum Tratschen“, lächelt Hufnagel.

Schulterschluss aller Ressorts

In der Triester Straße befindet sich eines von drei bestehenden Stadtteilzentren von Graz – weitere sollen nun folgen. „Wir werden Stadtteilzentren dort errichten, wo erhöhter Unterstützungsbedarf für die Bevölkerung besteht“, erklärt Stadträtin Elke Kahr.
Auf ihre Initiative hin wurde im letzten Jahr eine große Bedarfserhebung durchgeführt – über alle Ressorts der Stadtregierung hinweg, in Kooperation mit dem Friedensbüro und dem Stadtvermessungsamt.

Drei neue Zentren

Das Ergebnis ist eine genaue Übersicht über die Bevölkerungsstruktur der Landeshauptstadt (siehe Foto) – „von der Bevölkerungsdichte bis zur Zahngesundheit haben wir hier die verschiedensten Parameter einfließen lassen“, erklärt Bernhard Rieder vom Stadtvermessungsamt.
Drei Stadtteilzentren (Augasse/Floßlend, Wetzelsdorf, Gries Nord/Lend Süd) werden neu entstehen, weitere sollen folgen. „Ein Stadtteilzentrum soll eben eine erste Anlaufstelle im Bezirk sein“, sagt Julia Dier, Geschäftsführerin des Friedensbüro Graz. „Ziel wäre es außerdem, in jedem Bezirk Stadtteilarbeit zu installieren“, sagt Kahr.


Erklärung Stadtteilzentrum:

Erklärung: Ein Stadtteilzentrum unterstützt die Bezirksbevölkerung dabei, gemeinsam das Zusammenleben zu gestalten und Angebote der Stadt in Anspruch zu nehmen.
Bestehende Stadtteilzentren:
STZ Schönau, Conrad-v.-Hötzendorf-Str./Jakominigürtel
STZ Triester, Triesterstraße 66
STZ Eggenlend, Vinzenzgasse 25
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.