04.05.2016, 07:22 Uhr

Der Appetit auf Golf ist zurück

Vorfreude auf die Gösser Open: Jürgen Maurer, Ronald Zentner (Brauunion), T. Nemecz (Foto: GEPA)

Der Grazer Golfer Tobias Nemecz legt heuer ein Trainingsjahr ein, um 2017 wieder durchzustarten.

Das weiß-grüne Golf-Highlight des Jahres nähert sich mit Riesenschritten: Kommendes Wochenende wird bereits zum 24. Mal im Rahmen der Gösser Open im GC Erherzog Johann in Maria Lankowitz geputtet. Von 6. bis 8. Mai werden erfolgshungrige Youngsters, darunter die Steirer Timon Baltl, Gerold Folk und Niklas Regner, den Par-72-Kurs ebenso in Angriff nehmen wie die Altstars Paul Wesselingh und Claude Grenier.
Am Platz in der Weststeiermark, der auf einigen Löchern ein "Facelifting" erhalten hat, wird auch Tobias Nemecz abschlagen – obwohl sich der Grazer im heurigen Jahr eine Auszeit vom Turniersport verordnet hat. "Ich habe im Vorjahr auf der Challenge Tour gesehen, dass ich deutlich besser werden muss, um dort zu reüssieren und mich weiterzuentwickeln. Daher kam Ende 2015 der Entschluss, dass ich meinen Fokus heuer auf qualitatives Training legen werde."

Gösser Open als Test

Was aus dem Mund des 23-Jährigen so salopp klingt, war alles andere als eine leichte Entscheidung. "Ich musste einfach weg vom 100-Prozent-Golf-Rhythmus, habe dazu auch ein Jus-Fernstudium begonnen, um den Kopf freizubekommen. Dadurch ist auch der Spaß am Golfen wieder zurückgekehrt", erklärt Nemecz seine Beweggründe.
Die Gösser Open nutzt der vielseitige Sportler (Tennis, Wasserski, Skifahren) nun dennoch als Standortbestimmung. "Da kann ich im Wettkampfmodus sehen, ob sich das Training ohne Turnierunterbrechungen bereits ausgezahlt hat!"
In welcher Form die Karriere von Nemecz eine Fortsetzung findet, wird sich dann im Spätsommer herauskristallisieren. "Das Ziel ist, über die Tour-School wieder eine Spielberechtigung für die Challenge Tour zu ergattern. Ich muss aber vom Niveau her bereit dafür sein, Träumer bin ich keiner", gibt sich Nemecz realistisch. Zuvor heißt es aber noch das Putten verbessern, Jus büffeln – und Graz kennenlernen. "Seit elf Jahren war ich fast immer in Sachen Golf unterwegs, jetzt kann ich die Stadt einmal im Sommer genießen."

C. Hofer
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.