20.04.2016, 07:22 Uhr

Die rote Leichtigkeit des Seins

"Heimkehrer" Manuel Bloder hat sich mittlerweile gut beim Tabellenführer aus Weinzödl eingelebt. (Foto: GAK/facebook)

Neuerwerbung Manuel Bloder freut sich über den GAK-Höhenflug.

Ein weiteres Unentschieden von Feldkirchen, eine weitere Niederlage von Eggersdorf – und plötzlich hat der GAK seinen Vorsprung in der Tabelle der Unterliga Mitte auf bereits beruhigende zwölf Punkte ausgebaut. Der 5:1-Erfolg gegen Schlusslicht LUV vor 1.600 begeisternden Zusehern in Weinzödl tat der Stimmung naturgemäß keinen Abbruch.

Eggersdorf wartet

Erstmals zum Torjubel abdrehen durfte im Frühjahr Neuerwerbung Manuel Bloder. Der 25-Jährige, der vor Jahren bereits in der GAK-Akademie seine Fußballschuhe geschnürt hatte, war dementsprechend zufrieden. "Ein Tor vor dieser Kulisse zu schießen ist einfach Wahnsinn. Mich freut’s natürlich persönlich, viel wichtiger ist aber, dass wir als Mannschaft gewinnen!" Der Mittelfeldspieler selbst fühlt sich nach seinen letzten Stationen Grambach und Lebring mittlerweile bei den "Roten" sehr wohl.
"Am Anfang habe ich allerdings schon ein bisschen Zeit gebraucht, um mich einzuleben. Man merkt einfach, dass die Erwartungshaltung bei einem Verein wie dem GAK sehr hoch ist." Hoch sind auch die Ambitionen für das Match in Eggersdorf am kommenden Samstag (15 Uhr). "Zuletzt ist es auch spielerisch leichter von der Hand gegangen. Wir wollen generell jedes Spiel gewinnen, natürlich auch die Partie in Eggersdorf!"

Chr. Hofer
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.