30.03.2016, 07:19 Uhr

Fußball wird 365 Tage im Jahr gelebt

Keine Pause in Kainbach: Das Ostercamp war bei den jungen Kickern äußerst beliebt. (Foto: Prontolux)

Die WOCHE sucht den Nachwuchstrainer des Jahres: In Ries/Kainbach sind rund 30 Coaches am Werk!

Ganz egal, wann man an der Sportanlage Kainbach in der Ragnitzstraße vorbeifährt, eines ist augenscheinlich: Die Plätze sind ständig von Spielern aller Altersklassen bevölkert – das ganze Jahr über. "Von 14.30 bis 21.30 sind wir Montag bis Donnerstag eigentlich jede Woche belegt. Ab Freitag finden dann ohnehin die Meisterschaftsspiele in den Klassen statt", bestätigt Josef Schuster, seines Zeichens Jugendleiter von JSV Ries/Kainbach.
Im Laufe der letzten zehn Jahre entwickelte sich die Sportvereinsgemeinschaft des USV Kainbach/Hönigtal und des Jugendsportvereines Ries/Kainbach zu einem der größten Jugendfußballvereine Österreichs.

Innovation ist Trumpf

"Mittlerweile verfügen wir über 21 Mannschaften im Jugend- und Erwachsenenbereich. Dazu kümmern sich 30 Trainer um unsere Talente bei den wöchentlichen Einheiten und Spielen", sagt Schuster nicht ohne Stolz.
Dass der Zulauf an Jung-Kickern (spielerisches Training ist bereits ab dem Kindergartenalter möglich) ungebrochen anhält, liegt nicht zuletzt an der Vision des Vereins: "Wir lieben Fußball und leben es auch!"
Dazu kommen laufend neue Innovationen, wie etwa das vom DFB übernommene Fußballabzeichen, das neben dem Spaßfaktor die Fähigkeiten der Jungs und Mädchen offenbart. "Auch die Leistungsdiagnostik wird immer wichtiger. Spieler aller Altersklassen werden etwa hinsichtlich ihres Gleichgewichtes getestet. Auch Lauftests werden durchgeführt. So können etwaige Fehlstellungen erkannt und durch individuelles Training behoben werden." Die Kicker danken es: mit Spaß, Freude und Einsatz …

Christoph Hofer
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.