29.06.2016, 06:03 Uhr

Giants rüsten sich für den Endspurt

Christoph Gubisch und seine Giants-Kollegen sind bereit für den großen Wurf: Der Austrian Bowl ist heuer nicht unerreichbar. (Foto: GEPA)

Das Finale der Central European Football League steigt in Graz: Die Giants sind wieder hungrig auf Titel.

Schluss, aus, Koffer packen: In den vergangenen Jahren war für die Footballer der Graz Giants mit dem Ende des Grunddurchganges gleichzeitig auch das Ende der Saison verbunden, das Abonnement auf ein Play-off-Ticket schien urplötzlich ausgelaufen zu sein.
Die betretenen Mienen bei Verantwortlichen und Fans sind spätestens im Laufe der heurigen Spielzeit aus den Gesichtern verschwunden. Nach zehn gespielten Runden lachen die Giganten von Platz zwei. Insgesamt wurde sogar nur eine einzige Partie (auswärts gegen die Tirol Raiders) verloren. Als "Belohnung" für die starken Leistungen ersparen sich die Grazer nicht nur die Qualirunde, sondern dürfen sich auch auf das Heimrecht im Halbfinale Mitte Juli freuen.

Hartes Match erwartet

Zuvor messen sich Christoph Gubisch und Co. kommenden Sonntag (15 Uhr/Eintritt für alle unter 18 Jahren ist frei) im Rahmen des Finales der Central European Football League mit dem serbischen Klub SBB Vukovi Beograd. "Es ist ein Spiel wie jedes andere, das wir natürlich gewinnen wollen", wischt der Quarterback alle Spekulationen, wonach in den Köpfen bereits das Liga-Semifinale herumgeistert, vom Tisch.
"Ich habe gegen sie noch nie gespielt, weiß aber, dass sie sehr große und kräftige Spieler haben", stellt sich Gubisch auf ein intensives Match ein. Dass die Giants heuer vor keinem Gegner in Ehrfurcht erstarren müssen, hat sich im Lauf der Saison schon gezeigt. "Die Raiders haben wir nach Jahren der Sieglosigkeit in der Verlängerung besiegt, gegen die Vikings haben wir das Spiel in den letzten Sekunden gedreht. Solche Matches haben wir im Vorjahr verloren." Der Grundstein für die Erfolge wurde in der "Off-Season" gelegt. "Das Coaching von Martin Kocian und Max Sommer hat uns weitergebracht." Neu ist aber nicht nur das Selbstvertrauen, sondern auch der Teamarzt: Ab sofort kümmert sich der Grazer Herzchirurg Florian Iberer um die Wehwechen der Giganten.

C. Hofer
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.