24.08.2016, 07:54 Uhr

Kleiner Bruder ganz groß

Uros (l.) und Nemanja Matic mit ihren Kids an der Stamford Bridge. Nächsten Sommer soll ein Gegenbesuch erfolgen. (Foto: Privat)

Auf den Spuren seines Bruders Nemanja: Uros Matic spielt sich bei Sturm ins Rampenlicht.

Er kam, sah und traf: Bereits in seinem ersten Bundesligaspiel für den SK Sturm konnte Mittelfeldmotor Uros Matic einen Treffer zum Sieg über Salzburg beisteuern. Dem Premierentor folgte am Wochenende ein Gustostückerl zum 3:1-Sieg über St. Pölten. Mit seiner Spielintelligenz und der brillanten Technik lässt der 26-Jährige Sturm-Fans bereits wieder von höheren Sphären träumen. In fußballerisch höhere Gefilde möchte auch Matic, der aus der zweiten niederländischen Liga an die Mur gewechselt ist, gelangen – steht er doch noch im Schatten seines prominenteren Bruders Nemanja.

Ein neuer schwarzer Fan

Dass es Brüderpaare im Fußball aber sehr oft zu großen Erfolgen gebracht haben, zeigen Beispiele wie Sven und Lars Bender (siehe Facts unten). "Ich versuche einfach meine Leistung jedes Wochenende abzurufen, jetzt zählt nur Sturm für mich", bleibt Uros bescheiden. Mit seinem älteren Bruder hat er fast jeden Tag Kontakt. "Nemanja spielt in einer Top-Liga, ich kann sehr viel lernen von ihm." Einmal hat der Ältere dem Jüngeren sogar schon auf die Beine geschaut. "Im Juli war Nemanja kurz in Graz und hat sich auch gleich mit Sturm-Fanartikeln eingedeckt. Ich hoffe, dass er nächsten Sommer länger vorbeikommen kann."

Fußballbrüder

Österreich (Auswahl): Andreas und Ernst Ogris, Andreas und Robert Ibertsberger, Benjamin und Emin Sulimani
International (Auswahl): Lars und Sven Bender, Niko und Robert Kovac, Kolo und Yaya Toure, Jerome und Kevin-Prince Boateng, Toni und Felix Kroos


Ch. Hofer
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.