04.05.2016, 07:14 Uhr

Rückkehr an die Geburtsstätte

Mit einem Vorbereitungsturnier soll 2018 wieder Homeless-World-Cup-Atmosphäre in Graz verbreitet werden. (Foto: KK)

Graz bewirbt sich für Homeless-World-Cup-Vorbereitungsturnier 2018.

Mittlerweile ist es bereits wieder rund 13 Jahre her, als in Graz im Jahr 2003 der erste Homeless World Cup gespielt wurde. Im Kulturhauptstadtjahr war allerdings noch nicht abzusehen, welche Erfolgsstory sich aus diesem Fußballevent für sozial Benachteiligte entwickeln würde. Im heurigen Juli reiht sich Glasgow als Austragunsort neben illustren Stationen wie Rio de Janeiro, Mexiko City, Santiago de Chile, Melbourne und Paris ein.

Zur Vorbereitung nach Graz

In zwei Jahren könnte ein Teil der sozialen Straßenfußball-WM nun wieder zurück zu den Wurzeln gelangen. So soll Graz, 15 Jahre nach dem Homeless-World-Cup-Startpunkt, im Jahr 2018 einen Teil des WM-Trosses zu einem Warm-up-Event an der Mur begrüßen. Im Rahmen eines Treffens der Homeless-World-Cup-Familie in Sofia legte Caritas-WM-Koordinator Thomas Jäger unlängst die Basis und warb für die WM-Vorbereitung in jener Stadt, wo alles begann.
"Geplant ist ein internationales Vorbereitungsturnier am Grazer Hauptplatz mit zwölf Teams aus acht Nationen, darunter auch vier Mannschaften aus Österreich", so Jäger. Die Entscheidung hinsichtlich des Zuschlages für Graz soll demnächst fallen. Zuvor steht aber noch Schottland im Fokus: Die Vorbereitung des heimischen Homeless-World-Cup-Teams auf die WM (10. bis 16. Juli) ist bereits in vollem Gange.

CH
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.