07.07.2016, 17:54 Uhr

Sturm holt Christian Schulz und Stefan Hierländer

Schont weder sich noch Gegner: Christian Schulz (r.) soll als neuer Abwehrchef der Sturm-Defensive Stabilität verleihen. (Foto: GEPA)

Der SK Sturm rüstet auf und holt Ex-Bundesligaspieler Christian Schulz und Ex-Bulle Stefan Hierländer an die Mur.

Nach einigen Abgängen und bisher eher überschaubaren Zugängen, setzt der SK Sturm nun am Transfermarkt ein Ausrufezeichen. Aus Deutschland kommt Ex-Hannover-Kapitän Christian Schulz in die Landeshauptstadt. Der 33-Jährige brachte es auf stolze 357 Spiele in Deutschlands höchster Liga, war mit Werder Bremen Meister und Pokalsieger (2004) und zuletzt Kapitän bei Hannover 96. "Er ist eine starke und positive Persönlichkeit, sowie ein hervorragender Spieler", freut sich Sturm-Geschäftsführer Günter Kreissl über diesen Clou. Schulz soll als Abwehrchef der schwarz-weißen Abwehr künftig die nötige Stabilität verleihen.

Spieler da, Trainer Franco Foda happy

Als zweiter Spieler kommt Stefan Hierländer an die Mur. Der Kärntner, der in der abgelaufenen Saison für RB Leipzig in der zweiten deutschen Bundesliga auflief, war schon im vergangenen Winter im Visier der Grazer - damals scheiterte der Transfer noch am nötigen Kleingeld. Nun stand einem Wechsel des 25-Jährigen zentralen Mittelfeldspielers aber nichts mehr im Wege. "Stefan verfügt trotz seines jungen Alters bereits über einen großen Erfahrungsschatz mit mehr als 130 EInsätzen für Red Bull Salzburg und Leipzig. Er verfügt auf mehreren Mittelfeldpositionen über ein außergewöhnliches Potenzial", ist Kreissl überzeugt.
Happy ist über diese Transfers natürlich auch Sturm-Coach Franco Foda: "Die Transfers waren länger geplant, nun hat sich die Geduld ausgezahlt. Christian Schulz ist genau der Spieler, den wir benötigt haben. Stefan Hierländer wollte ich schon vor mehreren Jahren nach Graz holen - mit seinem Potenzial passt er super in unser Profil. Wir müssen sehr glücklich sein, dass wir beide Spieler verpflichten konnten."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.