09.03.2016, 10:54 Uhr

DB Schenker schafft Kapazität für 250 Arbeitsplätze in Graz

Franz Glanz, Geschäftsführer der Errichtungsgesellschaft CCGL Projekt GmbH, Helmut Schweighofer, Vorstandsvorsitzender von DB Schenker in Österreich und Südosteuropa, und Bernd Labugger, Niederlassungsleiter von DB Schenker in Graz (von links), setzen den feierlichen Spatenstich für den neuen Standort am Cargo Center Graz. (Foto: DB Schenker)

Der Logistikdienstleister investiert 25 Millionen und errichtet einen neuen, 70.000 Quadratmeter großen, Standort in der Landeshauptstadt.

Graz. Offizieller Startschuss für das neue Logistik-Zentrum in Graz: Helmut Schweighofer, Vorstandsvorsitzender von DB Schenker in Österreich und Südosteuropa, und Bernd Labugger, Niederlassungsleiter in Graz, haben gemeinsam mit den Projektpartnern Franz Glanz, Geschäftsführer der Errichtungsgesellschaft CCGL Projekt GmbH, und DI Peter Schaller, Geschäftsführer Bauunternehmen Porr, den Spatenstich für den neuen Standort am Cargo Center Graz gesetzt, wie es in einer Aussendung des Unternehmens heißt. Das Investitionsvolumen beträgt demnach 25 Millionen Euro, die Gesamtfläche umfasst 70.000 Quadratmeter.

Fläche verdoppelt

Das integrierte Terminal wird laut DB Schenker neben einem 2.800 Quadratmeter großen Bürogebäude eine 3.500 Quadratmeter große Umschlagsfläche, sowie eine knapp 27.000 Quadratmeter große Logistikfläche umfassen. DB Schenker verdoppelt damit seine Fläche in der Steiermark und schafft Kapazität für 250 Arbeitsplätze.

Ein Logistikterminal

Mit der Errichtung des neuen Zentrums werden die beiden bestehenden Standorte von DB Schenker im Raum Graz zu einem integrierten und modernen Logistikterminal zusammengeführt, heißt es weiter. „Durch die Bündelung gehen wir noch schneller und flexibler auf die Anforderungen unserer Kunden ein, da sämtliche Speditionsarten unter ein Dach kommen“, so Bernd Labugger.

Umweltschutz im Fokus

Neben modernen IT-Lösungen und aktuellen Sicherheitsstandards soll dabei der Umweltschutz im Fokus stehen. So ist das gesamte Zentrum inklusive Umschlagsfläche tageslichtabhängig LED-beleuchtet. Zudem sind 8.000 Quadratmeter zwischen 15 und 25 Grad temperaturgeführt. Damit können auch temperatursensible Artikel wie Phama-Produkte problemlos gelagert und damit die hohen Lageranforderungen der österreichischen Pharmaunternehmen und DB Schenker-Kunden Genericon und G.L. Pharma erfüllt werden.

Verkehrsgünstige Lage

Der neue Standort in Graz ist das modernste Güterverkehrszentrum südlich der Alpen. Mit direkten Anschlüssen zu den Autobahnen A2 und A9 und Anbindung an das Schienennetz über den Intermodal-Terminal Süd liegt das Areal verkehrsgünstig. Täglich gibt es für die Kunden einen Ganzzug-Shuttle zwischen dem Adria-Hafen Koper und Werndorf.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.