24.08.2016, 09:07 Uhr

Land-Idylle trifft Urbanität: Ein Bezirk im Aufwind

Gute Verkehrsinfrastruktur: Bald wird der Südgürtel fertig und entlastet damit die Hauptstraßen von Liebenau und macht den Bezirk noch attraktiver. (Foto: Land Steiermark)

Liebenau ist ein Bezirk mit vielen Facetten. Er ist sowohl bei Unternehmen als auch bei Bewohnern eine beliebte Adresse.



Die WOCHE macht mit ihrer Initiative „Wir kaufen daheim“ diesmal Station in Liebenau. Der siebente Grazer Bezirk blickt auf eine lange Geshichte zurück, ist jedoch erst seit 1946 ein Stadtbezirk.

Gute Verkehrsinfrastruktur

Die 14.000 Bewohner schätzen das ländliche Lebensgefühl, aber auch den großen Vorteil, durch die gute Anbindung schnell im Stadtzentrum zu sein. Die Fertigstellung des Südgürtels wird Liebenau ein neues Gesicht geben und die Hauptstraßen werden sich verändern. Es tut sich also einiges, aber: „Es gibt zu viele Raser. Es braucht mehr Radarkontrollen“, meint Bezirksvorsteher Karl Christian Kvas.

Unternehmen und Grünflächen

Zahlreiche Unternehmen haben ihren Sitz in Liebenau und schaffen so auch viele Arbeitsplätze. „Der Betrieb, der Liebenau ausmacht ist ganz klar Magna Steyr. Der Murpark ist weiters ein großer Anziehungspunkt, der viel Gewerbe in den Bezirk bringt“, erzählt Kvas. Auch die Eishalle und das Stadion ziehen viele Menschen nach Liebenau und wie ganz Graz verzeichnet auch der siebente Bezirk einen Bauboom. Er entwickelt daher immer mehr städtischen Charakter und ist mit einer Größe von knapp acht Quadratkilometern sowie durch die vielen Naherholungsgebiete außerdem ein guter Wohnbezirk. Die Auwiesen oder der Park am Grünanger werden aber auch von Bewohnern anderer Bezirke gerne genutzt.

Hier geht es zur ePaper-Version!

Ermöglicht durch:

1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.