07.07.2016, 15:00 Uhr

Leicht, frisch und gesund durch den Sommer

Perfekt für heiße Sommertage: Helles Fleisch, wie Pute oder Hühnchen, ist leicht und enthält hochwertiges Eiweiß. (Foto: emmi/Fotolia)
BEZIRK. Welche Speisen in der wärmsten Zeit des Jahres für Abkühlung sorgen und welche Lebensmittel dabei nicht fehlen sollten, verrät die Diätologin und Fünf-Elemente-Ernährungsberaterin Gabriele Harringer aus Alkoven.

Sommerlicher Speiseplan
Im Sommer sollte man vorwiegend auf leichte, kühlende Lebensmittel wie Salat, Obst, Gemüse oder Sauermilchprodukte setzen. Während helles Fleisch, magerer Fisch oder Eier Gerichte mit hochwertigem Eiweiß ergänzen, sind auch Beilagen wie Reis, Kartoffeln und Nudeln durchaus sinnvoll. "Man sollte dabei aber nicht außer Acht lassen, jeweilige Lebensmittel in Maßen zu genießen", betont Harringer.

Zubereitung ist entscheidend
Empfehlenswert sind zudem schonende Zubereitungsarten wie Dünsten, Dämpfen oder Schmoren. Schwere, verdauungsintensive Gerichte sollten hingegen nicht auf dem Speiseplan stehen, denn lange Zubereitungsarten sorgen für zusätzliche Hitze im Körper.

Sommerzeit ist Grillzeit
Auch durch Grillen und dabei verwendete Gewürze wird im Körper Hitze erzeugt. "Gemüse, Salate, Joghurtdressings oder verdünnter Orangensaft sorgen dabei für Ausgleich", erklärt Harringer.

Getränke zur Abkühlung
Für den Elektrolythaushalt ist es wichtig, den Körper mit ausreichend Flüssigkeit zu versorgen. "Auf zuckerhaltige Getränke sollte man verzichten, denn Softgetränke enthalten circa 28 Stück Würfelzucker pro Liter", so Harringer. "Vielmehr sollte man auf erfrischende Getränke wie Wasser, verdünnte Fruchtsäfte oder Kräuter- und Früchtetees setzen."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.